Gemeinsame Ausschüsse

Gemeinsamer Ausschuss Kirche und Judentum
EKD, UEK und VELKD

Vorsitz:
Kirchenrat Dr. Ernst Michael Dörrfuß (Württemberg)

Weitere Mitglieder:
Prof. Dr. Beate Ego (Ruhr-Universität Bochum)
Oberkirchenrat Dr. Martin Evang (UEK)
Bischöfin Kirsten Fehrs (Nordkirche)
Pastorin Astrid Fiehland-van der Vegt (Nordkirche)
Judith Filitz (Institut für Alttestamentl. Wissenschaft Leipzig)
Oberkirchenrat Dr. Johannes Goldenstein (VELKD)
Landespfarrer Dr. Volker Haarmann (Beauftragter für den christl. jüdischen Dialog, Rheinland)
Klaus-Dieter Kaiser (Ev. Akademie Rostock)
Prof. Dr. Matthias Morgenstern (Eberhard Karls Universität Tübingen)
Pastor i. R. Wolfgang Raupach-Rudnick (Hannover)
Prof. Dr. Notger Slenczka (Humboldt-Universität Berlin)
Pfarrer Dr. Axel Töllner (Bayern)


Geschäftsführung:
Oberkirchenrat Dr. Martin Hauger (EKD)



(28.03.2019)

Seite drucken
Ökumenischer Studienausschuss (ÖStA)
DNK/LWB und VELKD

Der Ökumenische Studienausschuss (ÖStA) ist ein Ausschuss des Deutschen Nationalkomitees des Lutherischen Weltbundes (DNK/LWB) und kann von der VELKD um die Beratung in allen Fragen der ökumenischen Theologie und um die Bearbeitung von Aufträgen gebeten werden.

Die zentrale Aufgabe des ÖStA ist die Erarbeitung von Studien und Stellungnahmen zu ökumenisch-theologischen Texten und Themen. Grundlage für die Stellungnahmen sind die Lehrgrundlagen der VELKD, also Schrift und Bekenntnis der evangelisch-lutherischen Kirche.

Einen Schwerpunkt der Arbeit des ÖStA bilden Stellungnahmen zu Texten aus dem Bereich des Lutherischen Weltbundes und der ökumenischen Dialoge in Deutschland, in der jüngeren Vergangenheit z. B. zum internationalen lutherisch/römisch-katholischen Dialogdokument "Die Apostolizität der Kirche" oder zum Abschlussdokument der evangelisch-lutherischen/alt-katholischen Lehrgespräche in Deutschland. Hinzu kommt die Erarbeitung ökumenisch-theologischer Grundsatztexte. Hier ist z. B. eine Studie zur Säkularisierung als ökumenische Herausforderung für die Kirchen zu nennen.

Im Ökumenischen Studienausschuss arbeiten Vertreter der akademischen Theologie und Vertreter der VELKD-Gliedkirchen zusammen.

Vorsitz:
Prof. Dr. Bernd Oberdorfer (Universität Augsburg)

Stellvertretender Vorsitz:
Prof. Dr. Heinrich Holze (Universität Rostock)

Weitere Mitglieder:
Landessuperintendent Dr. Hans Christian Brandy (Hannover)
Pfarrerin Antje Hanselmann (Nordkirche)
Prof. Dr. Dr. h. c. Wilfried Hartmann (Nordkirche)
Prof. Dr. Jens Herzer (Universität Leipzig)
Oberkirchenrat Michael Martin (Bayern)
Oberlandeskirchenrat Dr. Peter Meis (Sachsen)
Prof. Dr. Friederike Nüssel (Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg)
Dr. Viola Schrenk (Evangelisches Stift Tübingen)
Dr. Mirjam Sauer (Justus-Liebig-Universität Gießen)

Ständige Gäste:
Martin Bräuer D. D. (Konfessionskundliches Institut, Bensheim)
Dr. Elisabeth Dieckmann (Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen, ACK)
Oberkirchenrat Johannes Dieckow (VELKD)
Rev. Dr. Kaisamari Hintikka (LWB)
N. N. (Kirchenamt der EKD)
Prof. Dr. Gilberto da Silva (Lutherische Theologische Hochschule Oberursel, SELK)
Prof. Dr. Jennifer Wasmuth (Institut für Ökumenische Forschung, Straßburg)

Geschäftsführung:
Oberkirchenrat Dr. Oliver Schuegraf (DNK/LWB)

Hinweis: Das Gremium arbeitet auch für die VELKD. 

(27.03.2019)

 

Seite drucken

 

 

 

 

 

 

 

Seite drucken