Vitae

Prof. Dr. Alexander Deeg

Geburtsdatum: 1972   
Geburtsort:       Rehau (Oberfranken)
Familienstand:  Verheiratet mit Pfarrerin Friederike Deeg, geb. Meltzer, Erlangen

Ausbildung   

  • Studium der Evangelischen Theologie an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen/Nürnberg sowie Studium der Judaistik und Theologie an der Hebrew University (Jerusalem)


Weiteres Engagement

  • 2001 – 2004   Ehrenamtliche Tätigkeit als Pfarrer z. A. in der Kirchengemeinde Reichenschwand sowie als Beauftragter für "Kirche und Judentum" im Dekanat Hersbruck
  • 2001 – 2011   Stellvertretender Vorsitzender des Vereins für die Begegnung von Christen und Juden in der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern (BCJ.Bayern e.V.); Delegierter beim
    Zentralverein für die Begegnung von Christen und Juden (Hannover)
  • 2002 – 2009   Dozent für Dramaturgische Homiletik am Atelier Sprache e.V. (Braunschweig)
  • 2007 –         Schriftleiter (zusammen mit Prof. Martin Nicol) der Göttinger Predigtmeditationen    

 

Ausführlicher Lebenslauf

Liste aller Veröffentlichungen von Prof. Dr. Alexander Deeg

Seite drucken
Dr. theol. h.c. Christian Lehnert

Geburtsdatum: 1969
Geburtsort:       Dresden

Ausbildung

Studium der Evangelischen Theologie und der Orientalistik in Leipzig, Berlin und Jerusalem (anschließend Vikariat und Abschluss des II. Theologisches Examens)


Weiteres Engagement

  • 1998   Aufenthaltsstipendium im Künstlerhaus Schloss Wiepersdorf
  • 1999   Literaturstipendium aus dem Else-Heiliger-Fond der Konrad Adenauer Stiftung
  • 1999   Hermann-Lenz-Stipendium
  • 2006   Märkisches Stipendium für Literatur


Ausführlicher Lebenslauf

Liste aller Werke und Veröffentlichungen von Christian Lehnert

Seite drucken
Dr. phil. Uwe Steinmetz

Geburtsdatum: 1975
Geburtsort:      Bremervörde
Familienstand: Verheiratet mit Lauren Franklin-Steinmetz (Cellistin), drei Kinder

Ausbildung

  • Studium der Komposition, Musiktheorie und Jazz-Saxophon an der HFM „Hanns Eisler” Berlin, „Swiss Jazz School” Bern/CH und dem New England Conservatory Boston/USA.
  • Promotion über die musikalische Sprache des religiös inspirierten Jazz an der Universität Göteborg


Weiteres Engagement

  • 1997 – 1999   Mitglied im Bundesjugendjazzorchester unter Leitung von
    Peter Herbolzheimer
  • 13 CD Produktionen mit eigener Musik, zwei Nominierungen für den Deutschen Schallplattenpreis
  • 2011   Aufbau des Musikernetzwerkes Crescendo Jazz mit über 200 Künstlern in 20 Ländern und Publikation des “Realbook of Great Hymns” mit Christoph Georgii und Beat Rink
  • 2015   Beginn Projektarbeit „Liturgical Jazz als Klangfarbe des Lutherischen        
    Gottesdienstes“ am Liturgiewissenschaftlichen Institut der VELKD bei der Universität Leipzig / Künstlerische Gestaltung der Loccumer Tagung JAZZ & KIRCHE
  • 2016   Mitbegründer des internationalen Netzwerkes Blue Church
  • Beirat Wittenbergstiftung
  • Mitglied Liturgische Konferenz
  • Mitglied Gesangbuchkommission

Ausführlicher Lebenslauf

Liste ausgewählter Werke und Veröffentlichungen von Dr. phil. Uwe Steinmetz

Seite drucken
Seite drucken