Seid fröhlich in Hoffnung, geduldig in Trübsal, haltet an am Gebet! (Römer 12, 12)

Das VELKD-Abendgebet

Zu Beginn der Corona-Pandemie von März bis Juli und während der Adventszeit bis zum zweiten Weihnachtstag 2020 (s. u.) haben wir täglich ein Abendgebet auf velkd.de und auf Twitter veröffentlicht.

Die Gebete sind für eine konkrete Situation, einen bestimmen Tag geschrieben worden – und können zugleich auch das eigene geistliche oder das gottesdienstliche Leben über den konkreten Anlass hinaus bereichern.

Deshalb können alle bisher erschienenen Abendgebete weiterhin aufgerufen werden.

Für alle, die Kraft im Gebet suchen! Bleiben Sie behütet!

Abendgebet
- Samstag, 26. Dezember 2020

Das sind seltsame Tage ­ so nah, so fern,

und doch ist da Wärme, plötzlich, unvermutet:

der alte Schulfreund schreibt aus Übersee,

endlich das lang vermisste Gespräch …

Ich blicke froher zurück, als ich mir gestatten wollte.

Denn dein Licht, Herr, weist mir den Weg.
Amen.

Seite drucken
Abendgebet
- Freitag, 25. Dezember 2020

Es weihnachtet – sehr stille, heilige Nacht.

Eine Geburt – dein Sohn ist dein Geschenk an uns.

Es weihnachtet – unsere Herzen werden weit.

Deinen Sohn gabst du uns zur Rettung.

Es weihnachtet – wir gehen hoffnungsfroh in diese Nacht.

Amen

Seite drucken
Abendgebet
- Donnerstag, 24. Dezember 2020

Stille Nacht, heilige Nacht!

Still ist es auf den Straßen.

Still ist es bei denen, die allein bleiben.

Heilig ist diese Nacht, denn du bist da, Gott,

mitten unter uns.

Und langsam breitet sich Freude in mir aus:
Es ist Weihnachten. Halleluja!

Seite drucken
Abendgebet
- Mittwoch, 23. Dezember 2020

Morgen, Kinder, wird’s was geben:
Lass es Segen sein, Gott. Und Frieden.
Morgen werden wir uns freuen:
über die alte Geschichte, den strahlenden Baum,
über lachende Gesichter auf dem Bildschirm.
Einmal werden wir noch wach.
Behüte unsere Nacht!

Amen.

Seite drucken
Abendgebet
- Dienstag, 22. Dezember 2020

So vieles ist anders in diesem Jahr.
Du bleibst, wie du bist.

Vieles fehlt in diesem Jahr.
Du bleibst, wie du bist.

Auch der feste Boden kann wanken.
Du bleibst, wie du bist.

Bei dir suche ich Zuflucht.
Du bleibst, wie du bist.
Amen.

Seite drucken
Abendgebet
- Montag, 21. Dezember 2020

Weil du in tiefster Nacht erschienen bist, Gott, 
kann unsere Nacht nicht traurig sein.
Das mögen alle spüren, für die es auch dann nicht hell wird,
wenn die Sonne wieder aufgeht.
Das mögen alle spüren, die heute Nacht weinen.
Lass ihre Nacht nicht endlos sein.
Amen.

Seite drucken
Abendgebet
- Sonntag, 20. Dezember 2020

Freuen will ich mich,
auf dich und dein Kommen.
Wären die Zeiten nicht so finster.
Warum schickst du uns diese Plage?
Könnte ich fragen.
Herr, wenn ich nur dich habe,
frage ich nichts nach Himmel und Erde,
und vertraue deinen Wegen.
Komm und segne mich,
in dieser und in allen Nächten.
Amen.

Seite drucken
Abendgebet
- Samstag, 19. Dezember 2020

Zum Ende dieser Woche wird es heller:
die Last wiegt nicht mehr so schwer,
das Schiff wird bald entladen.
Ich überlege, wie ich dich empfangen soll
in diesen pandemischen Tagen, Herr?
Du wirst mir raten – das weiß ich und danke dir.
Amen.

Seite drucken
Abendgebet
- Freitag, 18. Dezember 2020

Habe ich heute etwas geschafft,
das vor dir bestehen kann, Herr?
Ich weiß es nicht – je mehr ich grüble, umso weniger.
Verzagen und Zweifel, wo gestern noch Zuversicht war.
Es dämmert. Bleib bei mir, Herr!
Ich brauche deinen Trost.

Amen.

Seite drucken
Abendgebet
- Donnerstag, 17. Dezember 2020

Gott, der du die Zeit in Händen hast:
Mit dir beschließe ich diesen Tag. 
Ich danke dir für alles, was mich gefreut und gestärkt hat. 
Ich bitte dich: Nimm mir ab, was mich belastet.
Ich befehle dir alle an, mit denen ich in Liebe und Sorge verbunden bin.
Halte uns in deiner Hand, in Zeit und Ewigkeit.
Amen.

Seite drucken
Abendgebet
- Mittwoch, 16. Dezember 2020

Wie oft habe ich mich nach einer stillen Nacht gesehnt.
Jetzt wird es still.
Und ich sehne mich nach Trubel, nach Hektik, nach Weihnachtsmarkt und vollen Läden.
Lass mich einstimmen in die Stille, Gott.
Damit ich dich hören kann: Fürchte dich nicht!
Amen.

Seite drucken
Abendgebet
- Dienstag, 15. Dezember 2020

Abend ward, bald kommt die Nacht,
schlafen geht die Welt …
Wir beten für die, die heute Nacht wachliegen
und für die, die Angst vor der Stille haben.
Wir befehlen die Kranken in deine Hände.
Lass niemanden einsam sein, weder Nacht noch Tag.
Amen.

Seite drucken
Abendgebet
- Montag, 14. Dezember 2020

Zahlen, Bilder, Lockdown – der Tag schwingt nach.
Ein Abendspaziergang: Ich sehe Rehe in der Dämmerung stehen,
schaue zu den Sternen, atme, werde ruhig und fühle mich Gott ganz nah.
Eine Träne, dann Trost, Zuversicht – und Dankbarkeit.
Amen.

Seite drucken
Abendgebet
- Sonntag, 13. Dezember 2020

Mitten in der Wüste ein Weg.
Eine Freudenbotin in der leeren Stadt.
Ein Kind, auf dem alle Hoffnung ruht.
Du kommst, Gott!
Deine Verheißungen tragen uns durch diese Zeit –
in dunkler Nacht und an winterlichen Tagen.
Amen.

Seite drucken
Abendgebet
- Samstag, 12. Dezember 2020

Ich bin auf Winterwanderschaft.
Die Welt ist kalt, kein Ort um zu verweilen.
Die Sonne war heut nicht zu sehen,
und mich umgibt die Nacht.
Die Abendglocken läuten,
als dürften wir noch hoffen.
Im Dunkeln willst du wohnen, Gott.
Es komm’ dein Reich zu dieser Zeit.
Amen.

Seite drucken
Abendgebet
- Freitag, 11. Dezember 2020

„Es begab sich aber zu der Zeit…“ –
der Beginn der Weihnachtsgeschichte.
Wie sehr freue ich mich jedes Jahr auf diese Worte.
Wie wird es dieses Jahr?
Werden Sorgen den Klang überdecken?
Gott, gib auch in diesem Jahr diesen Worten Kraft,
Herzen zu berühren, Ruhe verströmen zu lassen.
Amen.

Seite drucken
Abendgebet
- Donnerstag, 10. Dezember 2020

Jesus Christus, Du bist der feste Grund, auf dem wir stehen.
Dein Erscheinen hat Hoffnung gebracht,
Hoffnung über Krankheit, Einsamkeit und Tod hinaus.
In dieser Hoffnung sind wir verbunden – danke dafür!
Lass uns die Hoffnung ausstrahlen und in Liebe verwandeln.
Amen.

Seite drucken
Abendgebet
- Mittwoch, 9. Dezember 2020

Wie sehr vermisse ich spontane Treffen, herzliche Umarmungen, Nähe
über die Allervertrautesten hinaus.
Gleichzeitig sind diese Allervertrautesten wichtiger denn je.
Gott, hilf, dass Vertrautheit, Nähe, Mitmenschlichkeit
nicht verloren gehen.
Amen.

Seite drucken
Abendgebet
- Dienstag, 8. Dezember 2020

Gott, nahe an Weihnachten werden neue Verschärfungen der Corona-Maßnahmen angekündigt.
Noch leuchten die Maßnahmen ein.
Aber wo leuchtet Festfreude auf?
Stärke uns im Advent: Sonst Zeit der Begegnungen, Aktivitäten, Planung.
Du hast die Botschaft von Frieden und innerer Freiheit für uns.
Amen.

Seite drucken
Abendgebet
- Montag, 7. Dezember 2020

Wann kommst du?
Warum verbirgst du dich so lange?
Meinen Sorgen drücken mich nieder,
als wäre da niemand, der mich tröstet.
Und doch will ich mich in Geduld üben,
will auf dich warten.
Denn meine Seele harret auf dich,
und ich hoffe auf dein Wort.
Amen.
 

Seite drucken
Abendgebet
- Sonntag, 6. Dezember 2020

Das war ein Tag voller Stimmungen, Gott,
vor allem aber war da Freude –
darüber, dass die Ankunft deines Sohnes näher rückt,
und darüber, dass mein Schuh heute Morgen gefüllt war.
Beides macht mich froh –
immer noch, immer wieder.
Dafür danke ich dir, Herr.
Amen.

Seite drucken
Abendgebet
- Samstag, 5. Dezember 2020

Gott, du Anfang und Ende:
Die Woche ist vergangen.
Ich danke dir für das, was gelungen ist.
Ich lege in deine Hand, was unvollendet ist.
Du warst bei mir, in jedem Moment.
Und du bist es auch jetzt.
Ich bin – in deiner Gegenwart.
Amen.

Seite drucken
Abendgebet
- Freitag, 4. Dezember 2020

Komm, du König der Ehre,
zieh ein in mein Herz.
Befreie es von aller Unruhe,
erfülle es mit deiner Gnade,
richte dein Reich in mir auf.
Erfülle dein Wort,
dass wir sein werden, wo du bist.
Sei bei uns, Herr Jesus Christus,
alle Tage bis ans Ende der Welt.
Amen.

Seite drucken
Abendgebet
- Donnerstag, 3. Dezember 2020

Ausatmen – und alles loslassen, was mich beschäftigt hat an diesem Tag.
Einatmen – damit deine Lebenskraft in mich einströmen kann.
Hilf mir, gehen zu lassen, was vergangen ist.
Komm und erfülle mich mit deinem Licht,
du Morgenstern. 
Amen.

Seite drucken
Abendgebet
- Mittwoch, 2. Dezember 2020

Es ist Wochenmitte – Mittwoch eben.
Also alles wie gehabt?
Nein, das nun nicht!
Trauer trägt jetzt den Namen einer Stadt,
die Pandemie setzt uns Grenzen.
Mein Trost, Herr, kommt von dir,
du sorgst dich, bei dir sind wir geborgen.
Amen.

Seite drucken
Abendgebet
- Dienstag, 1. Dezember 2020

Herr, ich nehme Fahrt auf.
Trotz aller sinnvollen und sinnlosen Beschränkungen.
Ich halte mich gern zurück
und unverdrossen Kurs – so hoffe ich.
Du bist das Ziel, Herr,
hilf mir und lass es mich nicht verfehlen.
Amen.

Seite drucken
Abendgebet
- Montag, 30. November 2020

Es war ein trüber Tag, Herr.
Verhangen, wolkig, klamm.
Ich blicke auf die Kerze im Tannengrün
und weiß:
Dein Licht erhellt die Nacht.
Es leuchtet meinem Weg durch diese Zeit.
Amen. 

Seite drucken
Abendgebet
- Sonntag, 29. November 2020

Die erste Kerze brennt.
Ich werde still und schaue ins Licht,
blicke zurück auf diesen Tag.
In mir klingt ein Adventslied.
Wie soll ich dich empfangen, Gott?
Mit offenen Augen und weitem Herzen will ich durch diese Zeit gehen.
Mich vorbereiten - denn du kommst.
Amen.

Seite drucken
Seite drucken