Abendgebet

Das Coronavirus dringt tief in unseren Alltag ein. Es ist nicht absehbar, wann sich die Lage normalisiert. In diesen Tagen des Ausnahmezustandes bietet die VELKD ein Abendgebet an, um einen geistlichen Impuls zu setzen, zu trösten, Gemeinschaft zu stiften. Für alle, die Kraft im Gebet suchen.

Bleiben Sie behütet!  
 

Abendgebet
- Sonntag, 31. Mai 2020

Geist Gottes
Feuer der Liebe
Atem des Friedens
Kraft zum Leben:
Mach diese Welt neu
und fang bei mir an. 

Amen.

Seite drucken
Abendgebet
- Samstag, 30. Mai 2020

Herr, der Tag ist verronnen,
mir durch die Hände geflutscht wie Seife.
Ich halte mich an dich.
Denn du stehst fest und stark
und bist bei mir auch an diesem Abend
und in dieser Nacht.

Amen.

Seite drucken
Abendgebet
- Freitag, 29. Mai 2020

Hast du etwas Zeit für mich, Herr?
Heute Abend singe ich ein Lied für dich.
Wie ein Luftballon bin ich dahingeschwebt,
beglückt und ermutigt, trotz Abstand so nah.
Ein Fest im Maien – dafür danke ich dir.

Amen.

Seite drucken
Abendgebet
- Donnerstag, 28. Mai 2020

Herr, Natur und Verschwörungstheorien, 
Alltagsleben und Ängste
blühen dieser Tage gleichermaßen auf.
Dein Heiliger Geist, Gott, leitet uns
zum Vertrauen auf dich, zu Mut und Liebe.
Heiliger Geist, komm!

Amen.

Seite drucken
Abendgebet
- Mittwoch, 27. Mai 2020

Gott, wie kann plötzlich Beten und Singen gefährlich sein?
Was willst Du uns lehren?
Sei bei den in Frankfurt Erkrankten –
bei allen, die in dieser Zeit leiden.
Stärke uns, achtsam zu bleiben,
Mut und Übermut zu trennen,
und Dir zu vertrauen.

Amen.

Seite drucken
Abendgebet
- Dienstag, 26. Mai 2020

Gott,
die Sorgen sind so laut.
Ich höre kaum noch etwas anderes.
Manchmal kann ich gar nicht einschlafen.
Meine Mutter sagte mir in meiner Kindheit jeden Abend:
„Schlaf gut und träum‘ was Schönes.“
Das erhoffe ich mir diese Nacht.

Amen.

Seite drucken
Abendgebet
- Montag, 25. Mai 2020

Jesus Christus, du hast gesagt:
„Ich will euch wiedersehen, und euer Herz soll sich freuen“.
Ich bitte dich, dass dein Wort auch bei mir wahr wird.
Auf dich allein hoffe ich.
Sei da mit deinem Geist,
damit ich morgen wieder fröhlich aufstehe.

Amen.

Seite drucken
Abendgebet
- Sonntag, 24. Mai 2020

Herr, eine Woche ist zu Ende,
du bist heim zu deinem Vater gegangen
und hast Abschied genommen.
Nicht für immer – das ist ein Trost.
Ich weiß, Herr, du bist bei uns,
„bis zum Mond und wieder zurück“ –
auch an diesem Abend und in dieser Nacht.

Amen.

Seite drucken
Abendgebet
- Samstag, 23. Mai 2020

Gott, ich bin unsicher,
ob es richtig war, meine alte Mutter zu besuchen.
Sie hat es sich so sehr gewünscht,
aber sie ist nicht gesund.
Lass mich nicht zweifeln, Herr,
und wache über uns in dieser Nacht.

Amen.

Seite drucken
Abendgebet
- Freitag, 22. Mai 2020

Herr, der Tag war voller Arbeit.
Dafür sein, dagegen halten, laute Worte,
und dann doch Einvernehmen.
Hattest du deine Hand im Spiel?
Ich danke dir, Herr, für diesen Tag,
an dem du uns Brücken gebaut hast.

Amen.

Seite drucken
Abendgebet
- Donnerstag, 21. Mai 2020

Herr, heute hatte ich den Himmel auf Erden.
Denn du bist gegangen, um zu bleiben:
bei uns Menschen, bei mir –
für alle Tage bis ans Ende der Welt.
Ich danke dir, Gott, für das Geschenk dieses Tages
und diesen Abend.

Amen.

Seite drucken
Abendgebet
- Mittwoch, 20. Mai 2020

Herr, was bleibt von diesem Tag?
Woran werde ich mich erinnern?
An das verzagte Kind nach der Abiturklausur,
an die Erleichterung über ein ausgeräumtes Mißverständnis?
Im Vertrauen auf dich und deine Güte, Herr,
gehe ich in diesen Abend.

Amen.

Seite drucken
Abendgebet
- Dienstag, 19. Mai 2020

Ich bin froh, Herr, dass alles gut gegangen ist.
Mein Leben bleibt berechenbar;
der Alltag hat mich wieder.
Das versteht sich nicht von selbst.
Ich atme tief durch.
Diesen Tag, Herr, leg ich zurück in deine Hände,
denn du gabst ihn mir.

Amen.

Seite drucken
Abendgebet
- Montag, 18. Mai 2020

Herr, was war nur heute los?
Wir sind auf Passbildgröße geschrumpft
und wandeln im tiefen Digi-Tal.
Doch dies wird enden.
Dessen bin ich gewiss, Herr,
denn du hörst mein Gebet,
heute und alle Tage.

Amen.

Seite drucken
Abendgebet
- Sonntag, 17. Mai 2020

Du hörst mein Gebet, Gott.
Auch wenn es nur ein Seufzen ist.
Auch wenn es nur Schweigen ist.
Du hörst meinen Dank und meine Sorgen.
Meine Worte gehen nicht ins Leere.
Sie sind bei dir,
jeden Tag und jede Nacht.
Gott sei Dank!

Amen.

Seite drucken
Abendgebet
- Samstag, 16. Mai 2020

Christus, gestern und heute,
Anfang und Ende:
Dir gehört alle Zeit.
Dieser Moment,
die Stunden dieses Tages,
und alle Zeitalter auch.
Dir sei Ehre und Kraft,
heute und in Ewigkeit.

Amen. 

Seite drucken
Abendgebet
- Freitag, 15. Mai 2020

Der Mond ist aufgegangen,
die goldnen Sternlein prangen:
Ich danke dir für alle Schönheit deiner Schöpfung, Gott.
Für den hohen Himmel, die Sonne, die Sterne.
Und ich mittendrin!
Ein Teil dieser Schönheit. 
Wir alle atmen, weil du uns lässt.

Amen.

Seite drucken
Abendgebet
- Donnerstag, 14. Mai 2020

Was ist das Ziel, Gott?
Heute habe ich mich wieder verzettelt.
Habe Unwichtiges zu wichtig genommen.
Ich bitte dich:
Bewahre mich vor Luftgespinsten
und richte meinen Blick auf das Wesentliche.
Schenk mir Klarheit durch ruhigen Schlaf.

Amen.

Seite drucken
Abendgebet
- Mittwoch, 13. Mai 2020

Wir sehen nur die Hälfte, Gott.
Die andere Hälfte, die wir nicht sehen, macht Angst.
Sind wir zu getrost?
Sind wir zu ängstlich?
Lass uns Verantwortung übernehmen für das,
was wir sehen und steuern können.
Den Rest legen wir in deine Hand –
wie auch uns in dieser Nacht.

Amen.

Seite drucken
Abendgebet
- Dienstag, 12. Mai 2020

Wie ist die Welt so stille …
Manchmal wünsche ich sie mir,
die stille Kammer,
in der ich des Tages Jammer verschlafen kann.
Wenn nachts die Sorgen kommen,
dann vertraue ich sie dir an, Gott.
Schenk mir eine ruhige Nacht!

Amen.

Seite drucken
Abendgebet
- Montag, 11. Mai 2020

Ich danke dir, Gott,
für die Freude, mit der Menschen Musik machen,
auch wenn sie nicht zusammen singen dürfen.
Loblieder finden ihren Weg.
Abendlieder auch.
Höre mein stilles Abendlied heute als Abendgebet.
Lass uns ruhig schlafen, und unsre kranken Nachbarn auch.

Amen.

Seite drucken
Abendgebet
- Sonntag, 10. Mai 2020

Danke für alle, die singen, lieber Gott,
im Konzert und unter der Dusche,
pfeifen, summen, trällern,
bei der Arbeit und zur Schlafenszeit,
im Nachtklub, im Dom,
in der Schule und im Treppenhaus.
Und mit ihrer Stimme die Seele fröhlich machen.

Amen.

Seite drucken
Abendgebet
- Samstag, 9. Mai 2020

Hilf uns,
dass wir auch in diesen Tagen noch langsam leben, Gott.
Obwohl wir so gern wieder mehr Tempo möchten.
Dass wir einfache Schritte machen,
einander sanft anschauen
und Leere aushalten.
Damit unser Herz für uns handelt.

Amen.

 

Seite drucken
Abendgebet
- Freitag, 8. Mai 2020

Liebe und Furcht:
Zwei Gefühle, zwei Sprachen, zwei Optionen.
Liebe und Furcht:
Zwei Motive, zwei Wege, zwei Systeme, zwei Ergebnisse:
Liebe und Furcht.
Danke für den Frieden, Gott.
Gib Frieden. Uns und allen.
Jeden Tag, jede Nacht.

Amen.

Seite drucken
Abendgebet
- Donnerstag, 7. Mai 2020

Behüte, Gott, die ich dir anbefehle:
die Menschen, die ich liebe.
Die, um die ich mich sorge.
Die Menschen, die nicht mehr können.
Die, die wieder Licht sehen.
Halte sie und halte mich in dieser Nacht in deiner Hand.

Amen

Seite drucken
Abendgebet
- Mittwoch, 6. Mai 2020

Immer länger werden die Abende,
immer heller die Tage.
Genau richtig für ein Treffen im Biergarten,
einen Besuch bei den Nachbarn.
Werden wir wieder so unbeschwert sein können?
Wenn es dunkel wird, kommen die Fragen.
Ich gebe sie mit meinem Abendgebet weiter an dich, Gott.

Amen

Seite drucken
Abendgebet
- Dienstag, 5. Mai 2020

Wofür ich heute dankbar bin:
für das Besondere im immergleichen Alltag.
Für frische Luft trotz Homeoffice.
Für kurze Wege zur Kaffeemaschine.
Für ein fröhliches Gemüt.
Für geöffnete Schulen.
Für Kollegialität trotz Distanz.
Für Normalität im Ausnahmezustand.

Amen.

Seite drucken
Abendgebet
- Montag, 4. Mai 2020

Wenn wir mit einem Abendgebet den Tag beenden,
geht an einem anderen Ort der Welt die Sonne auf
und ein neuer Tag beginnt.

Wenn wir schlafen, beten andere.
Wenn wir aufwachen, stimmen wir wieder mit ein.
Mit Worten, mit Taten, mit unserem Atem.
Höre uns, Gott!

Amen.

Seite drucken
Abendgebet
- Sonntag, 3. Mai 2020

Du gibst die Kraft, Christus.
Wo der Mut aufgebraucht ist.
Wo die, die einander nahestehen, sich verlieren.
Wo welche auf Heilung warten.
Auf Möglichkeiten, endlich.
Christus, in dir will ich bleiben.
Auch heute Nacht.

Amen.

Seite drucken
Abendgebet
- Samstag, 2. Mai 2020

Ich hab’ heute kein Abendgebet; ich bin so müde.
Aber der Frosch draußen im Gartenteich, der quakt und quakt.
Einer muss dir ja im Ohr liegen.
Er ist auch einsam.
Vielleicht hörst du ja eher auf Frösche zurzeit.
Ich geh jetzt schlafen. Sei einfach da.

Amen.

Seite drucken
Abendgebet
- Freitag, 1. Mai 2020

Erster Mai, lieber Gott.
Ohne Tanz, und auch für Maikäfer gilt das Versammlungsverbot.
Aber Biergärten dürfen bald öffnen und Kirchen.
Ein bisschen mehr ist möglich.
Wachstumsregen. Maiengrün und Hoffnungsglück.
Darauf ein Halleluja.

Amen.

Seite drucken
Abendgebet
- Donnerstag, 30. April 2020

Gott, lieber Vater,

Regen, Wind und Sonnenschein,
alles kommt von dir allein.
Du weißt, was wir nötig haben,
von dir kommen alle Gaben.

So habe ich als Kind gebetet.
Mach, dass ich dieses Vertrauen nicht verliere,
wenn es Abend wird und die Nacht kommt.

Amen

Seite drucken
Abendgebet
- Mittwoch, 29. April 2020

Gott, mein Schöpfer,
wie Jesus schickst du uns in die Wüste.
Es sind schon mehr als vierzig Tage.

Trotzdem danke ich dir,
für den Regen, für das Grün.

Herr, du weißt den Weg für uns.
Bewahre und behüte mich,
und lass mich in dieser Nacht Ruhe finden.

Amen

Seite drucken
Abendgebet
- Dienstag, 28. April 2020

Guter Gott, ein weiterer Tag im Home-Office, ein „Coronatag“ geht zu Ende.
Beim Spaziergang überkommt mich Dankbarkeit:
Für den strahlenden Tag,  die Blumen im Garten, das Lachen der Nachbarskinder,
die seit Tagen ihr Baumhaus ausbauen.
Die Abendsonne schickt ihr Licht in mein Arbeitszimmer.
Mit Dank im Herzen bitte ich dich um einen erholsamen Schlaf.

Amen

Seite drucken
Abendgebet
- Montag, 27. April 2020

Gott, wir machen uns Sorgen.
Bleibt mein alter Vater gesund?
Versorgt, abgeschirmt und doch nicht eingeengt? Machen wir alles richtig?
Ich weiß um deine Gegenwart. Ich lege meine Ängste und Sorgen in deine Hand.
Behüte uns in der Nacht und schenke uns einen geruhsamen Schlaf.

Amen

Seite drucken
Abendgebet
- Sonntag, 26. April 2020

Verborgener Gott,
der Tag geht zu Ende und ich sage Dank.
Danke für das Abendläuten,
Danke für die Blaue Stunde,
Danke für das Abendrot,
Danke für den Abendstern,
Danke für den Ruf des Waldkauzes.
Danke, dass ich zweifeln und trotzdem danken kann!

Amen

Seite drucken
Abendgebet
- Samstag, 25. April 2020

Herr, unsere Katze schläft.
Ihr graues Fell ist warm vom Sonnenlicht.
Mitgeschöpf? Für uns ist sie Familie.
Der Abend kommt, der Mond ist noch nicht aufgegangen.
Die Glocken läuten, die Katze spitzt die Ohren.
Ich danke Dir, Gott, für diesen Tag, den Du so friedlich ausklingen lässt.

Amen.

Seite drucken
Abendgebet
- Freitag, 24. April 2020

Als Familie in einer kleinen Wohnung,
Homeoffice, Homeschooling – alles schwierig.
Allein zu Hause, mit mir und dem Internet –
auch schwierig.
Was ist nicht schwierig zurzeit?
Vielleicht du, Gott? Du bist nicht schwierig.
Du bist einfach da. Das genügt.
Amen.

Seite drucken
Abendgebet
- Donnerstag, 23. April 2020

Die Sonne scheint, ich freue mich darüber.
Licht und Wärme tun so gut.
Obwohl ich weiß, wie dringend die Natur den Regen braucht,
die Landwirte auch.
Ich möchte Spargel essen und Erdbeeren.
Was nicht zusammenpasst, lege ich in deine Hände.

Amen.

Seite drucken
Abendgebet
- Mittwoch, 22. April 2020

Ach Herr, es sind seltsame Zeiten.
Aufregend und anstrengend zugleich,
als ob sie nicht wirklich wären.
Du bist wirklich, obwohl ich dich nicht sehe,
aber ich fühle dich, ringsum mich, in mir.
Danke.

Seite drucken
Abendgebet
- Dienstag, 21. April 2020

In mein Abendgebet schließe ich alle ein,
die in großer Not sind:
krank, schlecht versorgt, eingeengt, atemlos, verzweifelt.
Auf der Flucht, auf dem Meer, im Krieg.
Ich will sie nicht vergessen, Gott.
Halte auch in dieser Nacht die Welt in deiner Hand.

Amen.

Seite drucken
Abendgebet
- Montag, 20. April 2020

Montag: Frühlingstag, Arbeitstag, Lockerungstag, Sorgentag, Freudentag –
was heute war, guter Gott, lege ich in deine Hand.
Mit dem Dank für alles, was gelungen ist,
und mit der Bitte für die, um die ich mich sorge.
Schenk uns eine ruhige Nacht!

Amen.

Seite drucken
Abendgebet
- Sonntag, 19. April 2020

Dein Tag, mein Gott: mein Tag.
Wie war das? Die Türen verschlossen aus Angst …
Du kommst trotzdem.
Auch wenn wir immer nur das andere sehen, das was nicht zählt.
Du bist mittendrin. Halleluja.

Amen.

Seite drucken
Abendgebet
- Samstag, 18. April 2020

Schon wieder Samstag, lieber Gott?
Die Tage gleichen sich so.
Lass uns das Leben spüren. Und aufleben.

Amen.

Seite drucken
Abendgebet
- Freitag, 17. April 2020

Die einen arbeiten und arbeiten.
Andere suchen vergeblich, wie sie wohl ihren Tag rumkriegen.
Wie gut, dass Du weißt, was wir brauchen, Gott, jede und jeder.
Lass es uns finden.

Amen.

Seite drucken
Abendgebet
- Donnerstag, 16. April 2020

Mindestens noch bis zum vierten Mai, Gott?
So lange?
Nur du weißt, was Ewigkeit ist.
Mir kommen schon diese Tage wie eine Ewigkeit vor.
Hilf mir durchzuhalten.
Lass mich nicht länger jede Nacht wach liegen.
Mich nicht und niemand anders.

Amen.

Seite drucken
Abendgebet
- Mittwoch, 15. April 2020

Gott, unser Vater,
am Ostermorgen hast du die Welt hell gemacht.
Du bist da, auch im Dunkeln.
Du erhältst mich, auch in finsteren Zeiten.
Vergib, wenn mein Herz das nicht sieht.
Erleuchte mich mit deinem Wort
und verleihe mir einen sanften Schlaf.

Amen.

Seite drucken
Abendgebet
- Dienstag, 14. April 2020

Herr Jesus Christus,
am Abend des Ostertags hast du gesagt:
„Friede sei mit euch!“
Mein Herz aber ist unruhig.
Hilf mir, dass ich Ruhe finde in dir,
und bewahre mich in dieser Nacht.
Segne meinen Schlaf
und lass mich morgen wieder fröhlich aufstehen.

Amen.

Seite drucken
Abendgebet
Ostermontag - Montag, 13. April 2020

Noch immer sind da viel Enge und Furcht und betrübte Gesichter.
Du hast doch dem Tod seine Macht genommen,
hast Licht gemacht, Auferstandener!
Entflamm das Feuer des Glaubens in uns,
und schick uns tanzend und singend auf den Weg ins Leben.
Halleluja.
Amen.

Seite drucken
Abendgebet
Ostersonntag - Sonntag, 12. April 2020

Leben statt Grab.
Du nimmst dem Tod, was er hat, Christus.
Teil dein Leben mit denen,
die mit dem Tod ringen,
die einsam sitzen und in Angst,
die um andere kämpfen,
nach denen wir uns sehnen.
Du Ostersonne. Halleluja!
Amen.

Seite drucken
Abendgebet
Karsamstag - Samstag, 11. April 2020

Der Stein ist vor das Grab gewälzt.
Die Zeit wohnt jetzt woanders.
Man sagt: irgendwann erwacht das Leben wieder.
Wir sitzen und warten,
O, Gott, wo verbirgst du dich?
Amen.

Seite drucken
Abendgebet
Karfreitag - Freitag, 10. April 2020

Gekreuzigter Gott,
erbarm dich über alle, die nicht mehr hoffen können,
nicht mehr glauben,
nicht mehr denken, was werden soll.
Wir schauen auf zu dir.
Du schweigst.
Gerade da, wo es dich nicht mehr zu geben scheint,
hoffen wir auf dein Erscheinen.
Amen.

Seite drucken
Abendgebet
- Donnerstag, 9. April 2020

Heute wollten wir feiern.
An der Schwelle zur Nacht, mit Brot und Wein.
Mit dir, Christus, und mit vielen anderen.
Nun ist alles anders.
Doch wir bleiben hier und wachen.
Bleib auch du und wache mit uns,
wenn die Nacht kommt.

Amen.

Seite drucken
Abendgebet
- Mittwoch, 8. April 2020

Christus, sieh uns in diesen Tagen.
Du bist verraten worden.
Verraten wir dich auch?
Schauen wir weg,
während du mit den Obdachlosen einen Ort suchst,
mit den Hungernden weinst,
mit den Geflüchteten hoffst?
Christus, du Tröster, erbarme dich!

Amen.

Seite drucken
Abendgebet
- Dienstag, 7. April 2020

Christus, sieh uns in diesen Tagen.
Dein Fest rückt näher. 
Wir wollen dich nicht aus den Augen verlieren,
aber vieles beschäftigt uns.
Das Fest wird kommen.
Christus, du Freund, gehst du mit uns?
An deiner Seite sind wir frei.

Amen.

Seite drucken
Abendgebet
- Montag, 6. April 2020

Christus, sieh uns in diesen Tagen.
Wir halten Distanz. 
Betreten kein fremdes Haus.
Es ist hart und fremd ohne Umarmung,
ohne körperliche Nähe.
Schließe uns in deine Arme.
Hältst du uns?
In deinen Händen sind wir geborgen, Christus.
Amen.

Seite drucken
Abendgebet
- Sonntag, 5. April 2020

Nimm uns mit in die heilige Woche, Gott. 
Nach Jerusalem und in den Garten. 
Nach draußen vor die Stadt. 
Ans Grab und ins neue Licht. 
Wir leben im Angesicht des Todes. 
Wir hoffen auf die Auferstehung. 
Führ uns zum Leben.
Amen. 
 

Seite drucken
Abendgebet
- Samstag, 4. April 2020

Du lässt uns atmen, heiliger Geist. 
Komm und hilf, wenn uns die Luft auszugehen droht –
weil wir krank sind, weil es gerade zuviel ist,
oder weil wir die Enge nicht mehr ertragen. 
Hauch uns neues Leben ein. 
Deinen göttlichen Atem des Lebens. 
Amen.                                                        
 

Seite drucken
Abendgebet
- Freitag, 3. April 2020

Was für Ferien, lieber Gott! 
Hilf uns mit weniger Mobilität auszukommen. 
Schick uns in dem Raum, der uns gerade bleibt, auf Pilgerreise. 
Hilf uns Illusionen loszulassen und alten Plänen nicht länger nachzutrauern. 
Zeig uns neue Ziele. 
Amen.
 

Seite drucken
Abendgebet
- Donnerstag, 2. April 2020

Danke, Gott, für Hummeln, Schmetterlinge und Rotkehlchen. 
Und für die Tulpen. 
Für die Menschen, die in ihren Gärten arbeiten
und mit den Tieren und Pflanzen reden; 
für den Geruch des frischen Erdbodens 
und für den Tee nach getaner Arbeit. 
Amen.
 

Seite drucken
Abendgebet
- Mittwoch, 1. April 2020

Danke, Gott, für die Erfindung des Handgriffs. 
Und hilf uns zu akzeptieren, dass wir Vieles nicht zu fassen kriegen. 
Lehr uns die flüchtige, undefinierbare Natur der Dinge zu schätzen, die uns sensibel macht für die Wahrheit und Unverfügbarkeit des Lebens. 
Amen.
 

Seite drucken
Abendgebet
- Dienstag, 31. März 2020

Dank für die Lieder, die in mir klingen, Gott.
Dank für alle, die Musik machen
und so die Sehnsucht in unserm Herz füttern,
Trauer und Freude in Harmonie bringen,
unserer kämpfenden Seele Würde verleihen
und uns helfen zu lieben und zu vergeben.
Amen.
 

Seite drucken
Abendgebet
- Montag, 30. März 2020

Du bist mein Zufluchtsort, Gott.
Du kennst, die auf dich trauen.
Bewahre uns, wenn wir wachen.
Behüte uns, wenn wir schlafen.
Lass uns wachen mit Christus und ruhen in Frieden.
Amen.

Seite drucken
Abendgebet
- Sonntag, 29. März 2020

Hilf mir, zu weinen mit denen, die traurig sind, Gott.
Hilf mir, mich zu freuen mit denen, die fröhlich sind.
Nimm mir die Angst, um das zu trauern,
was ich in meinem eigenen Leben verloren habe,
damit ich mehr für andere da sein kann.

Amen.

Seite drucken
Abendgebet
- Samstag, 28. März 2020

Bei dir bin ich geborgen, Gott.
Du tröstest mich wie eine Mutter.
Dabei bin ich eigentlich schon erwachsen.
Aber ich brauche das gerade: dass einer die Arme weit aufmacht, mich an sein Herz drückt und mich hält.

Amen.

Seite drucken
Abendgebet
- Freitag, 27. März 2020

Du weißt, wie es ist allein zu sein, Gott, und allein zu sterben.
Ich hab solche Angst. Lass mich damit nicht allein.
Lass gerade niemanden allein.
Wie gut, dass du überall bist, ohne Homeoffice und ohne Pause.
Mach mich stark gegen meine Angst.

Amen.

 

Seite drucken
Abendgebet
- Donnerstag, 26. März 2020

Immer wieder frag ich und warte.
Aber ich hör dich nicht, Gott.
Obwohl um mich herum manches leiser und langsamer ist: In mir ist immer irgendwas los.
Schleich dich in meine Gedanken.
Schenk mir ein Zeichen, ein Wort.
Mir und allen, denen es gerade schwer fällt zu beten.

Amen.
 

Seite drucken
Abendgebet
- Mittwoch, 25. März 2020

Wie gut, dass du Mensch geworden bist, Gott.
Du kennst das alles.
Hilf uns, einander auszuhalten.
Hilf mir, mich selbst zu ertragen.
Lass mich verstehen, was ich brauche
und sehen, was die anderen brauchen.
Zeig mir, was richtig ist.
Gib mir jetzt Ruhe und morgen neue Kraft.

Amen.

Seite drucken
Abendgebet
- Dienstag, 24. März 2020

Hab Dank für alles, was heute normal war, Gott:
Der Geruch des Kaffees,
das Brummen des Kühlschranks
und wie sich die Sonne in meinem Gesicht anfühlt.
Du sorgst dafür, dass die Welt nicht völlig aus den Fugen gerät.
Sei uns nahe. Besonders denen, die sich nach Nähe sehnen, und anders keine kriegen.
Bleib wach und lass uns ruhig schlafen.

Amen.

Seite drucken
Seite drucken