Gebet aus aktuellem Anlass

Gebet für den 19. März 2021 – „Aktionstag für das Klima“

Gott, du Schöpfer,  
du hast uns die Erde anvertraut.
Schön ist sie und zerbrechlich.
Jesus Christus, du Erlöser,
du kennst den Schmerz der Schöpfung.
Raubbau und Gewalt verletzen sie täglich.
Heiliger Geist, du Weisheit.
Du hast uns zur Freiheit berufen.
Gedankenlos verfehlen wir sie. 
Wir bitten dich für alle, die politische Verantwortung tragen.
Wir bitten dich für alle, die wirtschaftliche Entscheidungen treffen.
Wecke in ihnen die Liebe zu deiner Schöpfung.
Gib ihnen Klarheit und Mut.
Mahne sie.
Öffne ihre Ohren für den Protest der Kinder und Jugendlichen.
Treibe sie zur Eile an. 
Bewahre sie vor falschen Kompromissen. 
Du hast uns zur Hoffnung berufen,
damit wir umkehren.
Mache uns allen Mut, 
umzukehren und 
das zu tun, was nötig ist - 
heute und nicht erst morgen,
gemeinsam und nicht allein.
Du bist gegenwärtig, ewiger Gott,
dir vertrauen wir unsere Hoffnung an.
Amen.

Gebet für den Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus
- Mittwoch, 27. Januar 2021

Du, Gott, verbietest uns das gnädige Vergessen.
Du, Gott, bist der Wächter der Erinnerung.
Wir müssen uns erinnern
an das Morden,
an das Schweigen,
an die Schuld.
Verschon uns nicht, Gott.

Wir müssen uns erinnern
an die Ermordeten,
ihrer Habe, ihrer Würde, ihres Lebens beraubt.
Wir müssen uns erinnern
an die Überlebenden,
verdammt dazu, das Grauen zu bezeugen.
Wir müssen uns erinnern
an die der Vernichtung Entronnenen,
gekennzeichnet auf den Armen,
gequält in ihren Träumen.
Verschon uns nicht, Gott.

Du, Gott, Wächter der Erinnerung,
steh uns bei, 
damit wir dem Vergessen widerstehen.
Du Gott, Hüter Israels,
behüte, die noch Lebenden.
Du Gott, Ewiger,
bewahre uns vor neuer Schuld –
durch Jesus Christus, 
heute und alle Tage.
Amen.
 

Seite drucken
Gebet für den Tag des Gedenkens an die Novemberpogrome
- Montag, 9. November 2020

Du kennst unsere Vergangenheit
ewiger Gott,
du hast gesehen,
was unsere Mütter und Väter taten.
Du hast die Wucht ihrer Fäuste gespürt,
du hast das Blut an ihren Händen gesehen.
Du bist auf die Scherben und Splitter in deinen Häusern getreten.
Du kennst unsere Geschichte,
ewiger Gott.
Du hast erduldet,
was unsere Mütter und Väter sagten.
Du hast ihren Hass ertragen,
du hast die Lügen gehört.
Du bist in die Züge nach Auschwitz und Riga eingestiegen.

Du kennst uns und unsere Zeit,
treuer Gott.
Du bist dabei,
wenn heute mit Messern und Gewehren deine Kinder angegriffen werden.
Du bist dabei,
wenn heute Mörder in deine Tempel eindringen wollen.
Du bist dabei,
wenn heute Lügner gegen deine Kinder hetzen.
Du kennst uns und unser Versagen,
treuer Gott.
Nimm nicht unsere Schuld von uns,
sondern nimm die Bedrohten unter deinen Schutz,
nimm die Vergewaltigten unter deinen Schutz,
nimm die Verängstigten unter deinen Schutz,
nimm deine geliebten und bedrängten Kinder unter deinen Schutz.
Und dann,
treuer Gott,
erbarme dich unser,
uns Schuldigen, die doch auf dich hoffen,
uns, die das Gute wollen und dem Bösen nicht widerstehen.
Erbarme dich,
ewiger Gott,
in den dunklen Stunden,
bis es wieder hell wird.
Erbarme dich.

Amen.

Seite drucken
Gebet für den Weltfriedenstag – Internationaler Tag des Friedens
- Montag, 21. September 2020

Den Frieden hast du uns längst geschenkt,
ewiger Gott.
Dein Friede ist auf Erden
und wir sollen ihn ergreifen und weitergeben:
den Reichen, den Armen,
den Mächtigen, den Schwachen,
den Satten, den Hungrigen.
Dein Friede ist auf Erden
und an jedem Ort soll er willkommen sein:
in unserem wohlhabenden Europa,
im in sich gespaltenen Amerika,
in deinem Heiligen Land,
im von Kriegen geschundenen Nahen Osten,
in Afrika und Asien.
Dein Friede ist auf Erden
und er soll die Herzen der Mächtigen erfüllen,
den Mut der Brückenbauer belohnen,
die Tränen der Opfer trocknen,
den Hass besiegen.
Dein Friede ist auf Erden
und er soll aus den Schwertern Pflugscharen,
die zerbombten Städte Syriens zu Orten der Schönheit machen,
und die Flüchtlingsboote in den Hafen des Glücks führen.
Dein Friede ist auf Erden
und wir sollen ihn ergreifen
mit unseren Händen,
mit unserem Herzen,
mit allem, was wir sind und haben.
Hilf uns dabei,
du bist doch unser Gott,
du Quelle und Herz des Friedens.
Dies bitten wir im Vertrauen auf Jesus Christus.
Amen.

Seite drucken
Gebet zum Gedenken an das Ende des Krieges vor 75 Jahren
- Dienstag, 5. Mai 2020

Ewiger,
du hast uns den Frieden in die Hand gelegt,
damit wir ihn bewahren.
Mit den Überlebenden danken wir für 75 Jahre Frieden in Europa.
Mit den Überlebenden erinnern wir uns
an das Glück der Befreiung vom Faschismus.
Mit den Überlebenden erinnern wir uns
an das Glück, überlebt zu haben.
Mit den Überlebenden erinnern wir uns
an die Scham über die Schuld.

Ewiger, Barmherziger,
du hast uns den Frieden in die Hand gelegt,
damit wir ihn hüten.
Wir Nachgeborenen danken dir für 75 Jahre des Friedens in Europa.
Wir danken dir für das Glück,
dass Versöhnung stärker ist als Hass.
Wir danken dir für das Glück der unverdienten Vergebung.
Wir danken dir für das Glück, Freunde zu haben und
das Glück, Freundin und Freund zu sein.

Ewiger, Barmherziger, Gerechter,
du hast uns den Frieden in die Hand gelegt,
damit wir ihn schützen.
Mit unseren Kindern bitten wir um ein waches Gewissen,
das sich der Gewalt und dem Faschismus verweigert.
Mit unseren Kindern erbitten wir die Gabe,
Hass und Schuld zu überwinden.
Mit unseren Kindern bitten wir um das Glück,
dass der Friede bleibe, 75 Jahre und wieder 75 Jahre.

Ewiger, Barmherziger, Gerechter,
dein Frieden ist größer als wir begreifen können.
Schaffe deinem Frieden Raum in uns und durch uns.

Amen.

Seite drucken
Gebet aus Anlass der Corona-Pandemie
- Freitag, 13. März 2020

Ungewissheit und Angst erfüllen in diesen Tagen unsere Gedanken.
Wir sind in Sorge.
Wir sorgen uns um unsere Lieben.
Wir vertrauen sie deiner Fürsorge an.
Behüte und bewahre sie.
Wir sorgen uns um das Zusammenleben in unserem Land.
Wir schauen auf das, was kommen wird.
Wir sind hilflos.
Der Corona-Virus bedroht die Schwachen.
Wir vertrauen die Kranken deiner Fürsorge an.
Behüte und bewahre sie.

Wir bitten für die Sterbenden –
behüte sie und erbarme dich.
Wir bitten für die Jungen –
behüte sie und erbarme dich.
Wir danken dir für alle, 
die in Krankenhäusern und Laboren arbeiten.
Wir danken dir für alle,
die Kranke pflegen,
Eingeschlossene versorgen 
und sich um das Wohl aller mühen.
Behüte und leite sie.
Du bist unsere Hilfe und Stärke.
Behüte uns, bewahre uns und
erbarme dich.

Amen.

Seite drucken
Gebet für den Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus Gebet
- Montag, 27. Januar 2020

Gebet für den Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus
Kommt der Tag, an dem der Strom der Tränen deines Volkes versiegt?
Kommt der Tag, an dem der Schmerz aufhört?
Kommt der Tag, an dem die Wunden verheilt sind?

Du hast dein Volk befreit,
du einer und einziger Gott,
damit die Tränen versiegen,
damit der Schmerz aufhört,
damit die Wunden heilen.

Du hast dein Volk befreit,
du Gott Israels
und hältst es uns vor,
dass wir die Tränen übersehen haben,
dass wir die Schmerzen missachtet haben,
dass wir die Wunden ignoriert haben.

Du hast dein Volk befreit, ewiger Gott,
du Freund Israels und sein Vater.
Du hütest die Erinnerung
an Auschwitz,
an Sobibor,
an Majdanek,
an Buchenwald,
an Dachau,
an Bergen-Belsen,
an Oradour,
an Meseritz und Hadamar ...
...
Du hütest die Erinnerung,
damit niemand die Tränen vergisst,
damit niemand den Schmerz verhöhnt,
damit niemand die Wunden verachtet.

Du hast dein Volk befreit,
du Gott des Lebens,
Mit Scham erinnern wir uns
an die Tränen,
an die Schmerzen,
an die Wunden.

Du hast dein Volk befreit,
du Gott Abrahams, Isaaks und Jakobs,
du unser Gott.
Heute erinnern wir uns.
So wische heute nicht unsere Tränen ab,
sondern trockne die Tränen der Überlebenden.
Stille heute nicht unseren Schmerz,
sondern erlöse die Geretteten.
Heile heute nicht unsere Wunden,
sondern lege deine Liebe auf die wunden Seelen der Gezeichneten.

Du hast dein Volk befreit,
du ewiger, barmherziger Gott.
Die Erinnerung daran bleibe ewig.
Amen.

Seite drucken
Gebet nach dem Anschlag auf die Synagoge in Halle an Jom Kippur
- Mittwoch, 9. Oktober 2019

Du Gott der ganzen Welt,
wir kommen mit unserer Abscheu
und unserer Trauer zu dir.
Wir halten dir unsere Abscheu
vor dem Mörder von Halle hin.
Wir halten dir unsere Trauer um die Ermordeten hin.
Wir bitten dich für unsere jüdischen Geschwister
um Schutz,
um Bewahrung,
um Frieden.
Trockne du den Sumpf des Antisemitismus aus.
Vertreibe die Feindschaft gegen dein Volk
aus unserem Land,
aus Europa,
aus der ganzen Welt.
Und gib uns die Worte in den Mund,
der Menschenverachtung zu widersprechen.
Dies bitten wir im Namen Jesu,
dem Davids- und dem Menschensohn.

Amen.

Seite drucken
Weck uns auf, Gott!
Gebete für Andachten und Gottesdienste zum Globalen Klimastreik am 20.09.2019 - Mittwoch, 18. September 2019

Weck uns auf, Gott.
Hilf uns erkennen, was mit unserer Welt geschieht.
Hilf uns erkennen, wie eng wir mit der ganzen Welt verbunden sind,
mit Menschen und Tieren,
mit Pflanzen und Landschaften.
Hilf uns erkennen, dass es höchste Zeit ist zu handeln.
Lass uns aufstehen für die Verbesserung des Klimas.
Gott, weck uns auf aus unserem Schlaf.

Weck uns auf, Christus.
Hilf uns zu sehen, dass unser Verhalten Folgen hat für Viele.
Hilf uns zu sehen, wie Andere leiden.
Lass uns aufstehen, dass wir zusammen mit der ganzen Schöpfung neu werden.
Lass uns aufstehen und erfahren, wie es erfüllen kann, anders zu leben.
Christus, weck uns auf aus unserem Schlaf.

Weck uns auf, Heiliger Geist.
Weck uns auf aus unserer Trägheit.
Mach uns wach für neue Hoffnung.
Mach uns wach für ein neues Bild von deiner Erde.
Mach uns wach und hilf uns, das Richtige zu tun.
Lass uns aufstehen, dass wir zusammen mit der ganzen Schöpfung neu werden.
Heiliger Geist, weck uns auf aus unserem Schlaf.
Amen.


Die Zeit läuft

Gott,
wir sehen die Welt um uns herum:
es ist zu heiß. Es ist zu trocken.
Wälder brennen. Gletscher schmelzen.
Wir sehen beängstigende Bilder
aus anderen Teilen der Erde.
Wir können es nicht mehr leugnen:
Die Zeit läuft.
Die Erde ist bedroht.
Höre unsere Sorgen – höre unser Gebet.
 
Wir beten für die, deren Lebensraum durch den Klimawandel bedroht ist,
für die Menschen, die unter Dürre und Überflutungen leiden,
für die Menschen, die wegen des Klimas auf der Flucht sind,
für Tiere und Pflanzen, deren Existenz gefährdet ist. 

Wir beten für alle, die die Macht haben,
Entscheidungen zu treffen:
Für Politikerinnen und Politiker auf der ganzen Welt,
für die Verantwortlichen in Kirche und Gesellschaft, 
für alle, die auch alltäglichen Entscheidungen große Wirkungen zutrauen.

Wir beten für alle, die nicht nur zuschauen, sondern handeln:
Für die Schülerinnen und Schüler, die auf die Straße gehen.
Für die Jugendlichen, die sich um ihre Zukunft sorgen.
Für alle, die nicht abwarten wollen,
sondern selbst den ersten Schritt machen.

Wir haben den Auftrag,
zu bewahren, was du uns anvertraut hast.
Wir erinnern uns an den Anfang, als es hieß:
„Siehe, es war sehr gut!“
Deshalb hilf uns zu tun, was noch möglich ist.
Gib uns deinen Segen, heute und alle Tage.

Amen.

Seite drucken
Friedensgebet zum 1. September 2019 (Erinnerung an den Beginn des 2. Weltkriegs)
- Mittwoch, 28. August 2019

Gott,
Jahre ist der Krieg her, den unser Land zu verantworten hatte.
Lebendig ist er immer noch, in den Köpfen und Herzen vieler Menschen.
In Erinnerungen. Erzählungen.
Es bleibt erschreckend, sich bewusst zu machen, zu was der Mensch fähig ist.
Die diese Gräueltaten miterlebt haben, werden weniger.
Ihre Schicksale mahnen uns weiter.
Halte in deiner Hand,
die jetzt noch unter ihren Erinnerungen leiden,
die Verletzungen und Verluste in sich und an sich tragen.
 
Noch immer nehmen Kriege kein Ende.
Noch immer sind Menschen auf der Flucht.
Vor Systemen. Vor Gewalt. Um zu überleben.
Halte in deiner Hand,
die voller Ungewissheit und Angst auf eine Zukunft hoffen,
die sich sehnen nach Frieden und Freiheit.
 
Für die, die sich für friedvolle Begegnungen und die Verständigung zwischen den Völkern einsetzen,
die um politische Lösungen ringen,
die Frieden auch im Kleinen suchen,
bitten wir dich
um Kraft und Ausdauer,
um Ideen für Ihre Arbeit
und Lust, sie zu gestalten.

 
Vater unser im Himmel ...


Amen.

 

Seite drucken
Gebet für den Tag der Darstellung Jesu im Tempel (Lichtmess)
- Samstag, 2. Februar 2019

Du Licht der Welt,
Jesus Christus,
du Gott unseres Lebens.
Du spannst den Himmel über uns aus.
Du verdrängst die Finsternis,
mit dir wird die Welt hell.
Du bist der Weg durch die Zeiten.
Wir bitten dich:
Verbreite Licht und Klarheit.

In deinem Licht sehen wir den Weg zur Gerechtigkeit.
Du kennst unsere Sehnsucht nach Gerechtigkeit.
Du siehst wie sich Eltern um die Zukunft ihrer Kinder sorgen.
Du hörst wie die Alten noch immer hoffen.
Du Licht der Welt,
Jesus Christus.
Wir bitten dich:
Verbreite Licht und Klarheit.

In deinem Licht sehen wir den Weg zum Frieden.
Du kennst unsere Sehnsucht nach Frieden.
Du siehst die großen Mühen und die kleinen Fortschritte.
Du hörst den Streit und die Worte der Versöhnung.
Du Frieden der Welt,
Jesus Christus.
Wir bitten dich:
Verbreite Licht und Klarheit.

In deinem Licht sehen wir den Weg der Weisheit.
Du kennst unsere Hoffnung auf deine Weisheit.
Du siehst, wohin die Mächtigen ohne deine Weisheit gelangen.
Du hörst, wie Streit und Hass aufbrechen, wenn deine Weisheit fern ist.
Du Weisheit und Licht,
Jesus Christus.
Wir bitten dich:
Verbreite Licht und Klarheit.

In deinem Licht sehen wir den Weg zum Leben.
Du kennst unsere Ängste und unsere Schmerzen.
Du siehst die Trauer um die Verlorenen.
Du hörst das Weinen der Kranken.
Du leidest mit den Überforderten.
Du spürst die Verzweiflung der Verwirrten.
Du Leben, Licht vom Licht,
Jesus Christus.
Wir bitten dich:
Verbreite Licht und Klarheit.

In deinem Licht sehen wir den Weg zum Glauben.
Du kennst unsere Sehnsucht nach Glauben.
Du siehst deine weltweite Gemeinde.
Du hörst ihren Jubel und unsere Bitten.
Du schenkst Glück und Segen.
Du bist die Mitte.
Du bist die Zukunft.
Du bist das Licht der Welt.
Jesus Christus.
Dir vertrauen wir uns an und bitten dich:
Verbreite Licht und Klarheit.

Amen.

 

Seite drucken
Gebet für den Gedenktag der Opfer des Nationalsozialismus
- Sonntag, 27. Januar 2019

Gott Israels und Vater Jesu Christi
Wir bitten dich, lass die zerbrochenen und zerstörten Leben der Menschen in
den Lagern nicht in Vergessenheit geraten.
Wir bitten dich für alle Überlebenden und ihre Nachkommen: hilf ihnen
Worte für das Unsagbare zu finden, stell ihnen Menschen zur Seite, die ihre
Geschichten anhören, und Menschen, die das Schweigen aushalten.
Wir bitten dich, stärke auch in uns das Gedenken. Lass uns die überhörten
Geschichten wahrnehmen. Unterbrich immer wieder unser umtriebiges
Leben, so dass wir sie hören können.
Wir rufen zu dir: Herr erbarme dich

Gott Israels und Vater Jesu Christi
Wir bitten dich, für unsere Kirche, dass sie auf dein Wort höre und deine
Weisungen im Alltag lebe. Hilf uns ihre Schuld und ihr Versagen nicht zu
verdrängen, sondern aufzudecken und zu benennen.
Rüttele uns immer wieder wach, so dass wir benennen, wo es zu Ausgrenzung
in unserer Gesellschaft kommt und gib uns den Mut für deine Gerechtigkeit
ein- und aufzustehen.
Wir rufen zu dir: Herr erbarme dich

Gott Israels und Vater Jesu Christi
Wir bitten dich für alle, die verzagt sind, die sich hilflos fühlen gegenüber dem
Wind, der ihnen entgegen bläst, die erschrocken sind angesichts des vergangenen
und des gegenwärtigen Rassismus und Hasses.
Mute uns Proteste zu, denen wir lieber ausweichen. Stelle uns in den Dienst
der Solidarität mit den bedrohten Minderheiten und Menschen, die von
Abschiebung bedroht sind. Übe Wachsamkeit mit uns ein gegen nationale,
judenfeindliche und rassistische Gedanken, Worte und Taten.
Wir rufen zu dir: Herr erbarme dich

Gott Israels und Vater Jesu Christi
Du traust uns mehr zu als wir uns selbst zutrauen,
erinnere uns immer wieder daran.
Für alles, was uns sonst noch bewegt beten wir miteinander und füreinander
in Stille.

Amen.

Seite drucken
Gebet zum Weltfriedenstag 2018
- Freitag, 21. September 2018

Schöpfer der Welt,
du Gott des Friedens,
du willst den Frieden auf Erden.
Die Menschen, die dem Frieden dienen,
sind deine Freunde.

Retter der Welt,
Jesus Christus, du Quelle des Friedens,
du leidest mit den Opfern von Gewalt und Hass.
Du harrst mit den Verwundeten inmitten von Trümmern aus.
Du weinst mit uns um die Toten.

Tröster der Welt,
Heiliger Geist, du Kraft des Friedens,
du gibst uns die Sehnsucht nach Frieden ins Herz.
Du verwandelst uns und machst uns neu.

Dir klagen wir die Friedlosigkeit dieser Tage,
die vielen Kriege und ungezählten Toten.
Wir klagen dir
die Hartherzigkeit derer, die Kriege beenden könnten
und die Gier, die die Schöpfung zerstört.
Wir klagen dir
unsere Unfähigkeit, Wege des Friedens zu gehen
und uns versöhnen zu lassen.

Wir bitten dich,
vereine die Menschen guten Willens,
stärke den Mut, der Gewalt zu widerstehen,
zerbrich die Waffen und
begeistere die Mächtigen für den Frieden.

Menschen des Friedens wollen wir sein.
Schaffe deinem Frieden Raum,
in uns und durch uns,
du Gott des Friedens.
Wir bitten dich für uns und unsere Kinder,
für unsere Nächsten und diese Welt.
Amen.

Seite drucken
Gebet anlässlich der Ausschreitungen in Chemnitz
- Sonntag, 26. August 2018

Du Gott des Friedens,
wir klagen dir, was in diesen Tagen in Chemnitz geschehen ist.
Wir beklagen den gewaltsamen Tod auf dem Stadtfest.
Wir klagen dir den Hass.
Wir klagen dir die Gewalt.
Wir sind erschrocken über die Brutalität.
Wir sind entsetzt über
die verächtlichen Worte und
die hasserfüllten Gesten.
Wir sorgen uns um die Sicherheit derer,
die bei uns Schutz suchen.
Wir teilen die Angst derer,
die gejagt und bedroht werden.
Wir fürchten um die Zukunft unserer Gesellschaft.
Du Gott des Friedens,
erbarme dich.
Wir bitten dich:
Beschütze die Bedrohten und Schwachen.
Weise die Gewalttäter zurecht.
Führe deine Sache gegen den Hass.
Bestärke alle, die deine Gebote achten und verteidigen.
Wirke Frieden und Versöhnung in Chemnitz, in Sachsen,
in unserer Nachbarschaft und in unseren Herzen
durch Jesus Christus.
Er ist unser Friede heute und alle Tage.

Amen.

Seite drucken
Gebet anlässlich des Anschlags in Barcelona
- Donnerstag, 17. August 2017

Du Gott der Liebe,
wieder beklagen wir die Opfer von tödlichem Hass.
Wieder trauern wir um Tote.
Wieder weinen wir.
Du Gott allen Trostes,
sammle die Tränen in deinem Herzen und verwandle sie in Leben.
Mache du die Liebe stärker als den Hass.
Nimm dich der Toten von Barcelona an.
Du Gott allen Trostes,
lindere die Schmerzen der Verwundeten.
Heile ihre Verletzungen.
Ertrage du mit den Trauernden das Unerträgliche.
Halte du an ihrer Seite aus.
Lass die Mörder nicht gewinnen.
Richte du sie.
Und mach dem Terror ein Ende.
Dir vertrauen wir uns an
durch Jesus Christus. Er ist unser Trost und Leben.

Amen.

Seite drucken
Gebet anlässlich des G 20-Gipfels in Hamburg
- Freitag, 7. Juli 2017

Barmherziger Gott,
Quelle des Friedens.
In den kommenden Tagen findet der G-20-Gipfel in Hamburg statt.
Einflussreiche und Mächtige treffen sich.
Sie werden miteinander beraten
und gegen sie wird es Proteste geben.
Du Gott des Friedens,
wir bitten dich um deine heilende Gegenwart.
Öffne die Herzen der Mächtigen,
gib ihnen den Willen einander zu hören und einander zu verstehen.
Wecke in ihnen die Sehnsucht nach Gerechtigkeit für alle Menschen.
Forme sie zu Werkzeugen deines Friedens.
Du Anwalt der Schwachen und Bedrängten,
wir bitten dich um deine heilende Gegenwart.
Nimm dich der Protestierenden an,
bewahre ihre Herzen vor Hass und Gewalt,
mache sie zu glaubwürdigen Mahnern der Gerechtigkeit.
Forme sie zu Werkzeugen deines Friedens.
Du Liebhaber des Lebens,
wir bitten dich um deine heilende Gegenwart.
Begleite alle, die als Sicherheitskräfte und Berater für den Gipfel arbeiten.
Gib ihnen Weisheit für ihren Einsatz.
Forme sie zu Werkzeugen deines Friedens.
Barmherziger Gott,
Quelle des Friedens.
Dir vertrauen wir die Mächtigen, die Schwachen und deine ganze Schöpfung an
durch Jesus Christus, unseren Bruder und Herrn.

Amen.

Seite drucken
Gebet aus Anlass zum Anschlag in Berlin
- Montag, 19. Dezember 2016

Du Gott des Friedens,
du Trost der Welt.
Zerrissen ist die Vorfreude auf das Fest deiner Menschwerdung.
Verstummt sind unsere Lieder.
Traurigkeit überzieht Berlin.
Wir trauern um die Toten vom Breitscheidplatz.
Wir leiden mit den Verletzten.
Wir denken an die Angehörigen der Opfer.
Wir danken für die Professionalität der Rettungskräfte.

Du Gott des Friedens,
du Trost der Welt.
Wir klagen dir unsere Hilflosigkeit und Verzweiflung.
Wir klagen dir unsere Angst und unsere Wut.
Wir fürchten uns vor dem sich ausbreitenden Hass.

Du Gott des Friedens,
du Trost der Welt.
Wir bitten dich um Trost.
Wir bitten dich um Leben.
Wir bitten dich um deine Wahrheit.
Wir bitten dich um Liebe.

Du Gott des Friedens,
du Trost der Welt.
Du wirst in unserer Mitte geboren,
um uns zu versöhnen.
Komm mit deiner Liebe
und vertreibe die Dunkelheit des Todes.

Amen.

Seite drucken
Gebet für das Reformationsfest
- Montag, 31. Oktober 2016

Gnädiger Gott,
zur Einheit in Christus berufst du uns.
Bestärke, was uns verbindet.
Vergib uns, wo wir aneinander schuldig werden.
Überwinde du, was uns voneinander trennt.
Im Namen Jesu Christi rufen wir zu dir:
Baue durch uns dein Reich!

Lebendiger Gott,
zur Wahrheit berufst du uns.
Öffne unsere Herzen füreinander.
Zeige uns, wo wir dich im Anderen finden.
Vereine du, wo wir spalten.
Im Namen Jesu Christi rufen wir zu dir:
Baue durch uns dein Reich!

Treuer Gott,
als Zeuginnen und Zeugen für Christus berufst du uns.
Begeistere uns für dein Wort.
Bezeuge durch uns deine Liebe zu den Menschen.
Sprich durch uns, damit die Welt Christus erkennt.
Im Namen Jesu Christi rufen wir zu dir:
Baue durch uns dein Reich!

Gütiger Gott,
zur Barmherzigkeit berufst du uns.
Wecke unser Gewissen.
Treib uns an, gemeinsam den Schwachen beizustehen.
Verwandle du uns, damit die Welt friedlicher wird.
Im Namen Jesu Christi rufen wir zu dir:
Baue durch uns dein Reich!

Ewiger Gott,
zur Versöhnung berufst du uns.
Deine Weisheit leite uns.
Deine Gegenwart ermutige uns.
Deine Verheißungen erfülle für uns.
Gemeinsam loben wir dich und beten dich.
Im Namen Jesu Christi rufen wir zu dir:
Baue durch uns dein Reich!

Amen

Seite drucken
Gebet in Zeiten von Angst und Sorge
- Mittwoch, 24. August 2016

Du Gott allen Trostes,
täglich erreichen uns Nachrichten von Attentaten und Tod.
Angst wird zum Begleiter des Alltags.
Dein Sohn hat für uns die Angst überwunden.
Bei ihm können wir uns bergen.
Wir bitten dich:
Heile die Verletzten der Anschläge.
Tröste die Trauernden.
Behüte die Verängstigten.
Steh denen bei, die helfen und in schwierigen Situationen Verantwortung tragen.
Gib uns allen deinen Heiligen Geist.

Du Gott der Liebe,
täglich herrscht Streit.
Der Glaube an dich wird benutzt.
Dein Sohn ruft uns, ihm zu folgen.
Er hat Worte des ewigen Lebens.
Wir bitten dich:
Breite deinen Frieden aus.
Verbanne den Hass aus den Herzen der Menschen.
Mache deine Barmherzigkeit zum Maßstab unseres Zusammenlebens.
Gib uns allen deinen Heiligen Geist.
Im Namen Jesu Christi,
der Weg, Wahrheit und Leben ist,
vertrauen wir uns dir an.
Amen.

Seite drucken
Gebet für Jacques Hamel und Frankreich
- Donnerstag, 28. Juli 2016
Jesus Christus,
vor dir klagen wir um Jacques Hamel.
Dich hat er mit seinem Leben als Priester
und mit seinem Sterben bezeugt.
Wir gedenken seiner und mit ihm aller,
die um deinetwillen von den Feinden unseres Lebens ermordet wurden.
In allem Entsetzen vertrauen wir darauf,
dass deine Liebe stärker ist.
Wir bitten dich für unser Nachbarland Frankreich.
Bekehre die Gewalttäter,
die mit ihren Taten und Drohungen in Frankreich Angst verbreiten.
Richte du die Mörder.
Verschaffe Frankreich und allen, die auf dich hoffen, Frieden.
Deiner Liebe und Gerechtigkeit vertrauen wir sie und uns an.
Amen. Seite drucken
Gebet aus Anlass des Attentats in Nizza
- Freitag, 15. Juli 2016

Du Gott des Lichtes,
wir klagen dir die Toten der vergangenen Nacht.
Das strahlende Licht am Himmel ist erloschen.
Fröhliche Menschen wurden ermordet.
Junge Menschen voller Hoffnung sind gestorben,
Frauen und Männer, die das Leben liebten
und sich an der Schönheit des Sommer freuten.
Umhülle die Toten mit deinem ewigen Licht.
Entzünde Lichter des Trostes.
Nimm die Trauernden unter deinen Schutz.
Du Gott des Lichtes,
du bist ein Freund des Lebens.
Du richtest die Feinde des Lebens.
Nimm ihnen ihre Waffen weg,
besiege ihren Hass,
bekehre sie zum Leben und
bewahre uns alle.
Du bist das Licht, du bist das Leben.
Deiner barmherzigen Liebe vertrauen wir die Toten,
die Überlebenden, die Trauernden und unsere Nachbarland Frankreich an.
Wir bitten dies im Namen Jesu Christi.


Amen

Seite drucken
Gebet aus Anlass des Attentats in Belgien
- Dienstag, 22. März 2016

Du Gott allen Trostes,
wir trauern um die Toten von Brüssel.
Wir klagen dir das Leid der Verletzten
und das Entsetzen der Angehörigen.
Wir glauben daran,
dass du nicht fern bist.
Du leidest mit.
Du spürst den Schmerz der Verwundeten,
das Erstarren der Überlebenden,
und die Not der Rettungskräfte.
Du weinst mit den Angehörigen.
Wir bitten dich:
Bewahre die Menschen in Europa davor,
auf den tödlichen Hass von Mördern
mit Hass und Tod zu antworten.
Gieße deinen Geist aus,
damit das Leben den Tod bezwingt,
damit die Liebe den Hass überwindet,
damit der Glauben an dich Frieden schafft.
Dies bitten wir dich
im Namen Jesu Christi, der den Tod überwindet.
Er ist unser Bruder und Herr.

Amen

Seite drucken
Fürbitte für den Weltklimagipfel ab 30. November 2015 in Paris
- Mittwoch, 25. November 2015

Gott, du Schöpfer
du hast uns die Erde anvertraut.
Schön ist sie und zerbrechlich.
Jesus Christus, du Erlöser,
du kennst den Schmerz der Schöpfung.
Raubbau und Gewalt verletzen sie täglich.
Heiliger Geist, du Weisheit.
Du hast uns zur Freiheit berufen.
Gedankenlos verfehlen wir sie.
Wir bitten dich für den Weltklimagipfel in Paris.
Treibe die Verhandlungsführer zur Eile an.
Entzünde in den Herzen der Verantwortlichen
das Feuer der Liebe für die Schönheit der Erde.
Erinnere sie an ihre Verantwortung für unsere Kinder und Kindeskinder.
Gib ihnen Klarheit und Mut.
Mahne sie und bewahre sie vor schädlichen Kompromissen.
Dein adventliches Licht zeige ihnen den Weg,
von der Gedankenlosigkeit zur Umkehr,
vom Egoismus zur Liebe,
vom Raubbau zum Schutz,
von Gewalt zum Frieden.
Du bist gegenwärtig, ewiger Gott.
Dir vertrauen wir die Verhandlungen in Paris an.
Lass sie gelingen.

Amen.

Seite drucken
Fürbitte aus Anlass der Terroranschläge am 13. November in Paris
- Samstag, 14. November 2015
Entsetzen füllt unser Herz.
Gott, höre unsere Klage,
und sieh auf das Leid unserer Freunde in Frankreich.
Gott, höre unsere Klage,
und komm mit deiner Hilfe.
Gott, sieh auf unsere Trauer
und schweige nicht zu den kaltblütigen Morden.
Nimm unter deinen Schutz die,
die wir nicht schützen konnten:
die Jungen, die sangen und tanzten,
die Paare, die sich trafen,
die Freunde, die Fußball guckten,
die Jungen und Alten,
Frauen und Männer.
Sühne du ihre Ermordung.
Gott, höre unser Rufen
und behüte die Verletzten,
die Davongekommenen,
die unter Schock Stehenden.
Umhülle mit deiner Gegenwart die Trauernden.
Gott, höre unser Gebet,
verbirg dich nicht.
Komm mit deinem Trost und Leben.
Im Namen Jesu Christi bitten wir dich.
Breite deinen Frieden aus über Frankreich,
in den Herzen der Trauernden, in unserer Mitte.
Amen. Seite drucken
Fürbitte für die Flüchtlinge in Deutschland
- Mittwoch, 9. September 2015

Du Gott des Lebens, Schöpfer der Welt,
wir danken dir für die Menschen,
die zu uns kommen.
Wir bitten dich,
lass sie in unserem Land zur Ruhe kommen,
heile die Wunden,
die sie durch Krieg und Todesgefahr an sich tragen.

Du Gott des Lebens, Versöhner deiner Menschen,
wir danken dir für die Menschen,
die den Flüchtlingen in unserer Mitte helfen
und sie mit Worten und Taten willkommen heißen.
Wir bitten dich,
gib ihnen die nötigen Kräfte und
schenke ihnen Ausdauer und Kreativität.

Du Gott des Lebens, heiliger Geist und Trost,
wir danken dir für alle Zeichen der Liebe.
Wir bitten dich für uns und alle, Mächtigen und Einflussreichen:
richte unsere Füße auf den Weg des Friedens.

Amen.

Seite drucken
Fürbitte zur Erdbeben-Katastrophe in Nepal
- Samstag, 25. April 2015

Ewiger Gott,
Schöpfer und Retter,
wo deine Berge von unvergleichlicher Schönheit sind,
ist unendlicher Schmerz aufgebrochen.
Tausende fanden den Tod.
Tausende sind verletzt,
Tausende trauern um ihre Kinder, Geschwister, Eltern.
Tausende haben verloren, was sie besitzen und trauen nicht mehr dem Boden, auf dem sie stehen.
Das kostbare Erbe der nepalesischen Kultur ist zerstört.
Noch warten Verschüttete und Bergsteiger auf Rettung.
Höre unsere Bitten:
Verlass die Opfer nicht,
gib den Menschen in Nepal neue Lebenskräfte.
Sei mit deinem Trost bei den Trauernden,
hole Sherpas und Bergsteiger zurück.
Gib den Ärzten und Rettern Kraft,
und bring mit den Helfern aus aller Welt frische Hoffnung,
Mut und Unterstützung.
Verbinde alle Menschen guten Willens
in der Hilfe und im Gebet.
Im Vertrauen auf Jesus Christus rufen wir dich an.

Amen.

Seite drucken
Fürbitte zum Flufzeugabsturz über Frankreich
- Dienstag, 24. März 2015

Barmherziger Gott, Quelle allen Trostes,
unsere Trauer und unser Entsetzen bringen wir vor dich.
Wir denken an das uns Unbegreifliche
und bitten dich für die Opfer des Flugzeugunglücks.
So viele Menschen haben ihr Leben verloren,
Kinder, die voller Hoffnung auf das Leben waren, sind nun tot.
Frauen und Männer voller Pläne werden nicht mehr mit ihren Angehörigen zusammen sein.
Wir bitten dich für die Eltern, die ihre Kinder verloren haben.
Für die Lehrerinnen und Lehrer, die sie unterrichtet haben,
ihre Mitschüler, Freundinnen und Freunde.
Steh ihnen in ihrem Entsetzen bei.
Hülle alle in deinen Trost, die ihre Lieben an den Tod verloren haben.
Behüte die Retter, die zur Bergung in den Trümmern unterwegs sind.
Hab Erbarmen,
tröste.
Erweise dich als der Gott allen Trostes und des Lebens.
Dir vertrauen wir uns durch Jesus Christus, den Gekreuzigten und Auferstandenen, an.

Amen

Seite drucken
Fürbitte zum Attentat in Paris
- Mittwoch, 7. Januar 2015

Barmherziger Gott,
Richter und Retter,
wir bringen unser Entsetzen über den Mordanschlag in Paris vor dich.

Wir bitten dich für die ermordeten Journalisten und Polizisten
und ihre Familien.

Tröste sie und stehe ihnen bei.

Wir bitten dich für die Menschen in unserem Nachbarland.

Lass ihre Trauer und Angst nicht zu Hass und Gewalt werden.

Bestärke alle in Europa,
die Brücken zwischen den Religionen bauen.

Wehre dem Fanatismus
und wirke Frieden zwischen den Menschen, den Religionen und den Völkern.

Dies bitten wir durch Jesus Christus. Er ist unser Friede.

Amen

Seite drucken
Seite drucken