Wochengebet

Seit über sechs Jahren bietet die VELKD zu den Sonn- und Feiertagen im Kirchenjahr sowie aus aktuellem Anlass online Gebetstexte. Sie werden jeweils Mitte der Woche für den darauf folgenden Feiertag eingestellt. Die Texte dienen sowohl dem gottesdienstlichen als auch dem privaten Beten und verbinden auf neue Weise aktuelles Geschehen mit der Struktur des Kirchenjahres.

Die Internetfürbitten werden im Auftrag der Kirchenleitung der VELKD vom Gottedienstreferat und vom Liturgiewissenschaftlichen Institut der VELKD in Leipzig erarbeitet.  

Hinweis:
Für die kommenden Fest- und Sonntage stehen weitere Fürbitten / Gebete im Archiv zur Verfügung. Das jeweilige Tagesdatum oder der Name des anstehenden Fest- / Sonntages dienen als Suchkriterium.

Mittwoch, 01. März 2017
Gebet für Aschermittwoch

Du leidest mit deiner Schöpfung,
barmherziger Gott,
du hoffst mit den Verzweifelten,
gütiger Gott,
du rufst zur Umkehr,
ewiger Gott.

Du rufst zur Umkehr,
damit die Kriege aufhören.
Wir bitten dich für Verletzten und Verschleppten,
für die Menschen in Mossul und Aleppo,
für die traumatisierten Kinder und die vergewaltigten Frauen.
Wir bitten um Frieden.

Du rufst zur Umkehr,
damit alle satt werden.
Wir bitten dich für Hungernden in der Sahelzone,
für die Bauern, denen ihr Land genommen wird,
für die Armen, die von Spenden leben.
Wir bitten um Gerechtigkeit.

Du rufst zur Umkehr,
damit wir einander vergeben.
Wir bitten dich für alle, die Schuld auf sich geladen haben,
für die, die Hass predigen,
für die, die andere verachten und demütigen.
Wir bitten dich um Versöhnung.

Du rufst zur Umkehr,
damit wir dich finden.
Wir bitten dich für deine weltweite Kirche,
für alle, die dich in diesen sieben Wochen neu suchen,
für uns und unsere Gemeinde.
Wir bitten dich um ein waches Herz.

Barmherziger, gütiger, ewiger Gott,
hilf deiner Schöpfung,
tröste die Traurigen und
begleite uns auf unserem Weg zum Leben
durch Jesus Christus,
deinen Sohn, unseren Bruder und Herrn.

Amen.

 

Gebet für Aschermittwoch
- Mittwoch, 10. Februar 2016

Barmherziger und gütiger Gott,
du rufst uns zur Umkehr.
Komm du uns entgegen.
Du zeigst uns den Weg zum Leben,
aber wir zögern loszugehen.
Komm du uns entgegen.
Du brichst die Macht des Todes,
aber wir verlassen uns nicht darauf.
Komm du uns entgegen.
Du willst, dass allen Menschen geholfen wird,
aber wir sind müde und gewöhnen uns an das Leid.
Komm du uns entgegen.
Du schenkst uns Frieden,
aber wir achten ihn nicht.
Komm du uns entgegen.
Du liebst die Gerechtigkeit,
aber wir beruhigen unser Gewissen.
Komm du uns entgegen.
Du liebst deine Schöpfung,
aber wie verschwenden deine guten Gaben.
Komm du uns entgegen.
Wir brauchen Vergebung.
Komm du uns entgegen.
Rette die Bedrohten,
heile die Kranken,
schütze die Flüchtlinge,
tröste die Trauernden,
gib den Verzweifelten und Müden neuen Mut.
Deine Liebe erweicht die Hartherzigen,
so verwandele uns und deine Welt.
Segne uns die kommenden Wochen,
leite unsere Herzen und Sinne und
komm du uns entgegen
in Jesus Christus, deinen Sohn und unseren Bruder und Herrn.

Amen

 

Informationen für: Aschermittwoch

Festzeit: Fastenzeit

Wochenspruch: 1. Joh 3,8b

Wochenpsalm: Ps 91

Eingangspsalm: Ps 34

 

Epistel: 2. Petr 1,2-11

Evangelium: Mt 6,16-21

Predigttext: Mt 6,16-21

Wochenlied: 384

Gebet für Aschermittwoch
- Mittwoch, 18. Februar 2015

Barmherziger Gott,
du liebst das Leben und nicht den Tod.
So hoffen wir auf dich.
Leite uns,
damit wir den Weg des Todes verlassen.
Leite uns,
damit wir zu dir umkehren.
Erbarme dich.

Barmherziger Gott,
wir bitten dich für die Menschen,
die den Tod lieben und seine Ernte vergrößern.
Wir bitten dich für die Menschen,
die Hass säen und die Liebe verachten.
Wir bitten dich für die Menschen,
die sich am Elend der Armen freuen.
Leite sie,
damit sie den Weg des Todes verlassen.
Leite sie,
damit sie zu dir umkehren.
Erbarme dich.

Barmherziger Gott,
wir bitten dich für die Menschen,
die ihre Hoffnung verloren haben.
Wir bitten dich für die Menschen,
die keinen Glauben mehr haben.
Wir bitten dich für die Menschen,
denen die Zukunft unserer Kinder gleichgültig ist.
Leite sie,
damit sie den Weg des Todes verlassen.
Leite sie,
damit sie zu dir umkehren.
Erbarme dich.

Barmherziger Gott,
wir bitten dich für die Menschen,
die Macht über andere haben.
Wir bitten dich für die Menschen,
die im Namen anderer sprechen.
Wir bitten dich für die Menschen,
deren Meinung zählt.
Leite sie,
damit sie den Weg des Todes verlassen.
Leite sie,
damit sie zu dir umkehren.
Erbarme dich.

Barmherziger Gott,
wir bitten dich für die Kirche.
Wir bitten dich für unsere Gemeinde.
Wir bitten dich für die vor uns liegenden den sieben Wochen.
Wir bitten dich für alle,
die sich auf ihre Taufe vorbereiten.
Leite uns,
damit wir den Weg des Todes verlassen.
Leite uns,
damit wir zu dir umkehren.
Segne uns und erbarme dich.

Amen

Informationen für: Aschermittwoch

Festzeit: Fastenzeit

Wochenspruch: 1. Joh 3,8b

Wochenpsalm: Ps 91

Eingangspsalm: Ps 34

 

Epistel: 2. Petr 1,2-11

Evangelium: Mt 6,16-21

Predigttext: Mt 6,16-21

Wochenlied: 384

Gebet für Aschermittwoch
- Mittwoch, 05. März 2014

Zu dir wollen wir umkehren,
Gott des Friedens.
Aus unserer Friedlosigkeit rufst du uns heraus.
Du willst unseren Hass nicht.
Wir bitten dich für die Mächtigen, die über Krieg und Frieden entscheiden.
Lege ihnen Gedanken und Worte des Friedens ins Herz.
Hindere sie daran, nach den Waffen zu greifen.
Bewahre die Ukraine und Europa vor einem Krieg.
Gott des Friedens - wir bitten dich:
Erhöre uns.

Zu dir wollen wir umkehren,
Gott der Versöhnung.
Aus unserer Schuld rufst du uns heraus.
Du willst unsere Verfehlungen nicht.
Wir bitten dich für alle, an denen wir schuldig werden
und auf deren Kosten wir leben.
Bewahre sie vor den Folgen unserer Selbstbezogenheit.
Gott der Versöhnung – wir bitten dich:
Erhöre uns.

Zu dir wollen wir umkehren,
Gott der Barmherzigkeit.
Aus unserer Ungerechtigkeit rufst du uns heraus.
Du willst unsere Achtlosigkeit nicht.
Wir bitten dich für die, die nur Armut kennen und
deren Rechte mit Füßen getreten werden.
Gib ihnen ihre Würde zurück.
Gott der Barmherzigkeit – wir bitten dich:
Erhöre uns.

Zu dir wollen wir umkehren,
Gott des Lebens.
Aus den Todeszonen rufst du uns heraus.
Du willst unseren Tod nicht.
Wir bitten dich für die vom Tod Gezeichneten,
die Trauernden, die Sterbenden, die unheilbar Kranken.
Heile sie, lindere ihre Schmerzen und tröste sie.
Gott des Lebens – wir bitten dich:
Erhöre uns.

Zu dir wollen wir umkehren,
Gott der Liebe.
Aus unserer Lieblosigkeit rufst du uns heraus.
Du willst unsere Gedankenlosigkeit nicht.
Wir bitten dich für die, die zu uns gehören.
Behüte sie, wenn wir nicht für sie einstehen.
Gott der Liebe – wir bitten dich:
Erhöre uns.

Zu dir wollen wir umkehren,
du unser Gott.
Aus unserem Kleinglauben rufst du uns heraus.
Du willst unseren Glauben, unsere Hoffnung, unsere Liebe.
Du willst, dass wir von dir reden.
Wir bitten dich für deine weltweite Kirche.
Leite sie in den kommenden 40 Tagen.
Forme sie,
damit wir in dieser Welt zum Zeichen deine Friedens werden.
Durch Jesus Christus bitten wir dich:
Erhöre uns.
Amen.

Informationen für: Aschermittwoch

Festzeit: Fastenzeit

Wochenspruch: 1. Joh 3,8b

Wochenpsalm: Ps 91

Eingangspsalm: Ps 34

 

Epistel: 2. Petr 1,2-11

Evangelium: Mt 6,16-21

Predigttext: Mt 6,16-21

Wochenlied: 384

Gebet für Aschermittwoch
- Mittwoch, 13. Februar 2013

Gütiger und Barmherziger,
du bist das Leben.
Dein Ohr hört auf das Schreien der Schöpfung.
Wir bitten dich:
Antworte auf die Not der Verzweifelten.
Zeige dich den Verschleppten.
Tröste die Kriegsopfer.
Behüte die Kinder.
Kyrie eleison

Gütiger und Barmherziger,
du bist Recht und Gerechtigkeit.
Dein Arm kann dem Bösen das Handwerk legen.
Wir bitten dich:
Greif ein,
wenn der Hass nicht enden will.
Greif ein,
wenn die Spirale der Gewalt sich weiter dreht.
Greif ein,
wenn die Gier das Herz der Mächtigen besetzt.
Kyrie eleison.

Gütiger und Barmherziger,
du bist die Liebe.
Dein Auge sieht in die Herzen
Wir bitten dich:
Mache die Sehnsucht nach dir groß.
Ermutige die Friedensstifter.
Verwandle diese Welt nach deiner Liebe.
Kyrie eleison.

Gütiger und Barmherziger,
bei dir ist Heil und Segen.
Deine Hand schützt und heilt.
Wir bitten dich:
Berühre mit deiner Gegenwart
die Schuldiggewordenen,
die Verirrten,
die Hoffnungslosen.
Schenke Versöhnung.
Kyrie eleison.

Gütiger und Barmherziger.
bei dir ist die Ewigkeit.
Dein Wort ist unvergänglich.
Wir bitten dich:
Wecke deine Kirche.
Begeistere deine Gemeinde.
Geleite uns in den kommenden Wochen, dem Weg Christi zu folgen.
Sei bei uns
durch Jesus Christus,
unseren Herrn.

Amen.

 

Informationen für: Aschermittwoch

Festzeit: Fastenzeit

Wochenspruch: 1. Joh 3,8b

Wochenpsalm: Ps 91

Eingangspsalm: Ps 34

 

Epistel: 2. Petr 1,2-11

Evangelium: Mt 6,16-21

Predigttext: Mt 6,16-21

Wochenlied: 384

Gebet für Aschermittwoch
- Mittwoch, 22. Februar 2012

Gnädiger Gott,
du schaust uns tiefer ins Herz als alle Menschen.
Vor dir ist nichts verborgen.
Du kennst unsere Hoffnungen und Verfehlungen.
Du kennst unsere Sehnsüchte und unser Versagen.
Du kennst unsere Verkrümmungen,
unsere Wunden,
unsere Schuld.
Wir bitten dich:
Leite uns durch die kommenden Wochen.
Öffne unsere Herzen und unsere Hände.
Finde uns und erfülle uns mit deiner Liebe.
Du Gott der Versöhnung:
Erhöre uns.

Gnädiger Gott,
du schaust den Mächtigen ins Herz.
Vor dir ist nichts verborgen.
Du kennst ihre Interessen und ihre Verantwortung.
Du kennst ihre Ängste und ihre Not.
Du kennst ihre Anfälligkeiten,
ihre Verstrickungen,
ihre Schuld.
Wir bitten dich:
Leite sie durch die kommenden Wochen.
Öffne ihnen Herz und Hände.
Bewege sie, dir und den Menschen zu dienen.
Erfülle sie mit deiner Liebe.
Du Gott der Versöhnung:
Erhöre uns.

Gnädiger Gott,
du schaust den Hungernden und Verzweifelten ins Herz.
Vor dir ist nichts verborgen.
Du kennst ihre Hoffnung.
Du kennst ihre Trauer.
Du kennst ihre Mutlosigkeit.
Wir bitten dich:
Leite sie durch die kommenden Wochen.
Tröste und stärke sie.
Gib ihnen Brot und Frieden.
Erfülle sie mit deiner Liebe.
Du Gott der Versöhnung:
Erhöre uns.

Gnädiger Gott,
du schaust deinen Gläubigen ins Herz.
Vor dir ist nichts verborgen.
Du kennst ihren Kleinglauben und ihre Selbstbezogenheit.
Du kennst ihre Zuversicht und ihr Vertrauen.
Du kennst ihre Zerrissenheit,
ihre Starrheit,
ihre Gleichgültigkeit,
ihre Schuld.
Leite deine Kirche durch die kommenden Wochen.
Bewege sie, dich zu suchen und auf dein Wort zu hören.
Erfülle sie mit deiner Liebe.
Du Gott der Versöhnung:
Erhöre uns.

Gnädiger Gott,
geleite,
ermahne uns,
erlöse uns und deine Welt,
durch Jesus Christus, deinen Sohn.
Amen.

Informationen für: Aschermittwoch

Festzeit: Fastenzeit

Wochenspruch: 1. Joh 3,8b

Wochenpsalm: Ps 91

Eingangspsalm: Ps 34

 

Epistel: 2. Petr 1,2-11

Evangelium: Mt 6,16-21

Predigttext: Mt 6,16-21

Wochenlied: 384

Archiv

Seite drucken