Wochengebet

Die VELKD bietet zu den Sonn- und Feiertagen im Kirchenjahr sowie aus aktuellem Anlass online Gebetstexte. Sie werden jeweils Mitte der Woche für den darauf folgenden Feiertag eingestellt. Die Texte dienen sowohl dem gottesdienstlichen als auch dem privaten Beten und verbinden auf neue Weise aktuelles Geschehen mit der Struktur des Kirchenjahres.

Die Internetfürbitten werden im Auftrag der Kirchenleitung der VELKD vom Gottedienstreferat und vom Liturgiewissenschaftlichen Institut der VELKD in Leipzig erarbeitet.  

Hinweis:
Für die kommenden Fest- und Sonntage stehen weitere Fürbitten / Gebete im Archiv zur Verfügung. Das jeweilige Tagesdatum oder der Name des anstehenden Fest- / Sonntages dienen als Suchkriterium.

Sonntag, 17. Juni 2018
Gebet für den 3. Sonntag nach Trinitatis

Du bist Licht, barmherziger Gott,
deine Wahrheit zeigt uns den Weg zum Leben.
Du bist die Liebe, treuer Gott,
deine Versöhnung überwindet den Tod.
Wir bitten dich:
Erbarme dich.

Die Welt sehnt sich nach der Wahrheit.
Bewahre uns vor der Lüge, schütze uns
vor den Lügen der Mächtigen,
vor den Lügen derer, die nach Macht streben,
vor den Lügen derer, die Hass säen,
und bewahre uns davor, uns selbst zu betrügen.
Wir bitten dich:
Erbarme dich.

Deine Schöpfung sehnt sich nach der Versöhnung.
Versöhne die einander Feind sind
sei Schutz für die Schwachen,
sei Brot für die Hungernden,
sei Frieden für die vom Krieg Bedrängten.
Vergib uns, wo wir scheitern.
Wir bitten dich:
Erbarme dich.

Die Verwundeten sehnen sich nach Heilung.
Vertreibe die Schmerzen, die wir nicht lindern.
Tröste, wo wir keine Hoffnung geben.
Gib Glück, wo wir versagen.
Sei Trost für unsere Kranken
und Stärke für die, die sie pflegen.
Sei Hoffnung für unsere Trauernden
und das ewige Licht unserer Verstorbenen.
Wir bitten dich:
Erbarme dich.

Deiner Kirche schenke Einheit und Versöhnung.
Halte ihr deine Gebote vor
und sende ihr deinen Heiligen Geist,
damit wir Werkzeug des Friedens
und Mund der Wahrheit sind
durch Jesus Christus,
der unsere Liebe und unsere Wahrheit und unser Frieden ist.
Heute und alle Tage bitten wir:
Erbarme dich.

Amen

 

Gebet für den 3. Sonntag nach Trintiatis
- Sonntag, 02. Juli 2017

Du gibst uns nicht verloren,
barmherziger Gott.
Niemanden gibst du verloren.
Deine Liebe ist ewig.
Mache dich auf,
du Hirte und
erbarme dich.

Du gibst die Mächtigen dieser Welt nicht verloren,
du Freund der Armen und Schwachen.
Wir bitten dich für den G-20-Gipfel in Hamburg.
Sieh auf die Mächtigen,
sieh auf alle, die gegen den G-20-Gipfel protestieren
und auch auf alle, die für das Gelingen des Gipfels arbeiten.
Wir bitten dich um Gerechtigkeit.
Du gibst uns nicht verloren.
Mache dich auf,
du Hirte und
erbarme dich.

Du gibst die Bedrängten und Kranken nicht verloren,
du Freund der Verzweifelten und Verfolgten.
Wir bitten dich für die Menschen in den Kriegs- und Elendsgebieten dieser Welt.
Sieh auf die von der Cholera Bedrohten im Jemen,
sieh auf die, denen niemand hilft und
auf die, denen die Mittel zum Helfen fehlen.
Sieh auf die Menschen in Mossul
und den unvorstellbaren Horror, dem sie ausgeliefert sind.
Wir bitten dich um Frieden.
Du gibst uns nicht verloren.
Mache dich auf,
du Hirte und
erbarme dich.

Du gibst unsere Kinder nicht verloren,
du Freund der Kleinen und Suchenden.
Wir bitten dich für die Schülerinnen und Schüler.
Sieh auf alle, die sie beurteilen,
sieh auf die Erwachsenen, die ihnen Orientierung geben
und auch auf die, die überfordert sind
und den an sie gestellten Ansprüchen nicht gerecht werden.
Wir bitten dich um Barmherzigkeit.
Du gibst uns nicht verloren.
Mache dich auf,
du Hirte und
erbarme dich.

Du gibst deine Kirche nicht verloren,
du Freund deiner Gläubigen.
Wir bitten dich um die Einheit deiner Kirche.
Sieh auf die Generalversammlung der Weltgemeinschaft reformierter Kirchen,
die in diesen Tagen in Leipzig zusammenkommt.
Sieh auf unsere Gemeinde und alle,
die zu ihr gehören.
Sieh auf unsere Kranken,
unsere Sterbenden,
unsere Trauernden.
Wir bitten dich um Glauben und Liebe.
Du gibst uns nicht verloren.
Mache dich auf,
du Hirte und
erbarme dich.

Du gibst uns nicht verloren,
du Ewiger und Barmherziger.
Dir vertrauen wir uns und alle, die zu uns gehören an
durch Jesus Christus, unseren guten Hirten.

Amen.

 

Wochengebet für den 3. Sonntag nach Trinitatis
- Sonntag, 12. Juni 2016

Du unvergänglicher, du ewiger,
du bist Quelle und Ziel,
du bist unser Gott.

Wir bitten dich um Barmherzigkeit
für alle, die mit ihrem Tun und Reden Macht ausüben.
Öffne ihre Augen, damit sie
die Not der Schwachen erkennen.
Öffne ihre Hände, damit sie helfen.
Öffne ihr Herzen, damit sie dem Hass entgegentreten.
Deine Barmherzigkeit, ewiger Gott, mache unsere Welt barmherziger.
Höre unsere Bitte:
Kyrie eleison

Wir bitten dich um Vergebung
für alle, die mit ihrem Tun und Reden Schuld auf sich laden.
Führe sie zur Einsicht,
damit sie sie erkennen, wem sie schaden.
Leite sie zur Umkehr, damit sie neu beginnen.
Gib ihnen einen neuen Blick und ein neues Herz,
damit sie Gutes tun und reden.
Deine Vergebung, ewiger Gott, mache unsere Welt friedlicher.
Höre unsere Bitte:
Kyrie eleison

Wir bitten dich um Trost und Hilfe
für alle, die in diesen Tagen Schweres erleben.
Stärke die von den Unwettern Betroffenen.
Tröste die Trauernden.
Gib Geduld allen, die helfen, aufräumen
und mit ihrem Tun und Reden denen beistehen,
die vor dem Nichts stehen.
Deine Hilfe, ewiger Gott, bringe Trost in unsere Welt.
Höre unsere Bitte:
Kyrie eleison

Wir bitten dich um Segen
für alle, die dir vertrauen.
Segne deine weltweite Kirche.
Segne unsere Gemeinde,
unsere Kinder und alle, die zu uns gehören.
Segne in dieser Woche unser Tun und Reden.
Dein Segen, ewiger Gott, verwandle uns und diese Welt.
Durch Jesus Christus wollen wir dich loben.
Heute, diese Woche und alle Tage unseres Lebens.
Amen

 

Wochengebet für den 3. Sonntag nach Trinitatis
- Sonntag, 21. Juni 2015

Du großzügiger und gütiger Gott,
du gibst Freiheit und bist geduldig.
Du wartest.
Du bleibst treu.
Erhöre uns.

Du großzügiger Gott,
aus deinen Händen empfangen wir alles.
Wir bitten dich für die,
die dem morgigen Tag mit Sorge entgegen sehen,
die nicht wissen, was sie morgen essen werden,
die keinen Platz für die Nacht haben,
die um ihr Leben und das ihrer Kinder fürchten.
Die nur noch hoffen können.
Du bleibst treu.
Erhöre uns.

Du geduldiger Gott,
du willst, dass alle deine Güte erkennen.
Wir bitten dich für die,
die Verantwortung für das Ergehen anderer tragen,
die über die Zukunft von Staaten und Völkern entscheiden,
die das Meinen und Denken anderer beeinflussen,
die über andere richten und
deren Worte Gewicht haben.
Du bleibst treu.
Erhöre uns.

Du gnädiger Gott,
du vergibst, wo wir scheitern.
Wir bitten dich für die,
die andere hassen,
die Kriege führen,
die am Elend anderer verdienen,
die die Armen verachten.
Für uns, die so gerne gut wären.
Du bleibst treu.
Erhöre uns.

Du barmherziger Gott,
du öffnest deine Arme und bist für uns da.
Wir bitten dich
für die Kranken und alle, die sie pflegen,
für die Sterbenden und alle, die sie begleiten,
für die Trauernden und alle, die sie trösten.
Für alle, die sich nach Frieden und Glück sehnen.
Du bleibst treu.
Erhöre uns.

Du heiliger Gott,
du wartest darauf, dass wir deinen Ruf hören.
Wir bitten dich
für deine weltweite Kirche,
für die, die dich hören und aufbrechen,
für unsere verfolgten und flüchtenden christlichen Geschwister,
für unsere Kinder.
Für unsere Gemeinde und alle, die uns anvertraut sind.
Du gibst Freiheit durch Jesus Christus,
Du wartest und sendest deinen Geist aus.
Du bleibst treu.
Erhöre uns.

Amen.

Wochengebet für den 3. Sonntag nach Trinitatis
- Sonntag, 06. Juli 2014
Gott des Lebens.Du mahnst.Du rufst.Du lockst. Gott des Lebens. König der Welt.Öffne Herzen und Ohren der Mächtigen.Richte ihr Augen auf die Schwachen.Erinnere sie an deine Gebote.Zeigen ihnen die Würde der Wehrlosen,damit sie mit ihrem Einfluss das Recht der Armen verteidigen.Hindere sie daran, nur für sich zu sorgen.Ruf sie zur Gerechtigkeit.Wir bitten dich:Bekehre deine Menschen zum Leben. Gott des Lebens. Ursprung der Liebe.Öffne Herzen und Ohren der Menschen,die einander feind sind. Bezähme die Rachegelüste.Erbarme dich der Jugendlichen im Nahen Osten,damit ihr Hass keine neue Nahrung findet.Hindere sie daran, Vergeltung zu üben.Bezähme ihre Wut.Ruf sie zur Versöhnung.Wir bitten dich:Bekehre deine Menschen zum Leben. Gott des Lebens. Trost der Verzagten.Öffne Herzen und Ohren der Leidenden.Lindere ihre Schmerzen.Heile die äußeren und inneren Wunden.Verwandle Verzweiflung in Hoffnung.Trockne die Tränen der Trauernden.Gib den Ängstlichen Mut.Komm ihnen mit deinem Glück entgegen.Wir bitten dich:Bekehre deine Menschen zum Leben. Gott des Lebens. Herr der Kirche.Öffne Herzen und Ohren aller, die an dich glauben.Inspiriere die, die dich lieben.Sprich durch deine Predigerinnen und Prediger.Segne die Hände aller, die dich in deinen Geschöpfen suchen.Schütze deine verfolgten Gläubigen und behüte sie vor Tod und Hass.Nimm sie auf deine Schulter und halte sie fest in deinen Armen.Wir bitten dich:Bekehre deine Menschen zum Leben. Barmherziger, ewiger Gott. Quelle des Lebens,du hast keinen Gefallen am Tod deiner Menschen,du willst das Leben für die,die dir vertrauen.Du willst das Leben für die,die dich nicht kennen.Wir bitten dich:Bekehre deine Menschen zum Leben.Durch Jesus Christus,Trost und Leben in der Welt.Liebe und Hoffnung für die Welt.Amen.

Einführende Informationen zum Wochengebet

Wochengebet für den 3. Sonntag nach Trinitatis
- Sonntag, 16. Juni 2013

Barmherziger Gott,
Jesus Christus.
Du siehst das Kleine an.
Dein Herz ist weiter als unsere Herzen.
Wir loben dich:
Groß ist deine Barmherzigkeit.

Barmherziger Gott,
Jesus Christus.
Du siehst die Not durch die Überschwemmungen.
Du hörst die Klagen von Mensch und Tier.
Tröste und wisch die Tränen ab.
Mache Mut für den Wiederaufbau.
Du bist gegenwärtig
im Zupacken der freiwilligen Helfer,
In der Hilfsbereitschaft und den Spenden,
in unserem Beten.
So loben wir dich:
Groß ist deine Barmherzigkeit.

Barmherziger Gott,
Jesus Christus.
Du leidest mit den Menschen in Syrien.
Dich schmerzt die Not der Flüchtlinge.
Bewahre die Kinder zwischen den Fronten,
auf der Flucht, in der Fremde.
Ermutige die Friedensstifter,
Lenke die Entscheidungen der politischen Machthaber.
Denn du bist Friede, der alles durchdringt.
So loben wir dich:
Groß ist deine Barmherzigkeit.

Barmherziger Gott,
Jesus Christus.
Du hast uns zur Freiheit berufen.
Du willst, dass allen Menschen geholfen wird.
Sei mit deinem heiligen Geist gegenwärtig,
wo Menschen um Freiheit und Gleichberechtigung ringen.
Zeig, dass deine Macht in den Schwachen mächtig ist.
So loben wir dich:
Groß ist deine Barmherzigkeit.

Barmherziger Gott,
Jesus Christus.
Du suchst die Verlorenen.
Du willst Heil und Segen für deine Menschen.
Heile die Kranken, bleib bei den Sterbenden,
tröste die Trauernden.
Schenke den Streitenden Versöhnung.
So loben wir dich:
Groß ist deine Barmherzigkeit.

Barmherziger Gott,
Jesus Christus.
Du berufst deine Kirche.
Du leitest sie durch die Zeit.
Öffne unsre Herzen für dich.
Wecke die Sehnsucht nach dir
in unseren Kindern.
Sei du in unseren Worten und Taten.
So loben wir dich:
Groß ist deine Barmherzigkeit
heute, morgen und alle Tage.
Amen.

 

Gebet für den 3. Sonntag n. Trinitatis-Tag der Geburt Johannes des Täufers
- Sonntag, 28. Juni 2009

Wir loben dich, großer Gott.Dein heiliger Geist begleitet uns durch die Zeit.Jahr für Jahr schenkst du uns Zeiten des Wachstums.Jahr für Jahr erleben wir das strahlende Licht des Sommers.Mit Dank empfangen wir, was du uns gibst.Mit Hoffnung betrachten wir, was du reifen lässt:die Früchte auf den Feldern,die Tiere, die uns ernähren,unsere Kinder,unser Miteinander,unsere Arbeit,unsere Sehnsucht zu dir.Hierfür bitten wir dich:Sende aus deinen Geist und schenke neues Leben! Wir loben dich, großer Gott.Dein heiliger Geist begleitet uns durch die Zeit.Du schickst uns Menschen, die uns den Weg zeigen.Sie verkündigen dein WortSie bezeugen deine Liebe.Mit Dank hören wir auf Johannes den Täufer.Mit Hoffnung hören wir auf alle, die heute in aller Welt auf Christus hinweisen:die Predigerinnen und Prediger,die Frauen und Männer in geistlichen und diakonischen Gemeinschaften,die unerkannten und unbeachteten Mutigen,die verfolgten und bedrängten Christen.Für sie bitten wir dich:Sende aus deinen Geist und schenke neues Leben! Wir loben dich, großer Gott.Dein heiliger Geist begleitet uns durch die Zeit.Du bist die Weisheit.Du bist der Frieden.Mit Dank atmen wir auf, wenn Versöhnung geschieht.Mit Hoffnung halten wir Ausschau nach denen,die sich für das Wohl der Völker einsetzen,die deine bedrängte Schöpfung pflegen und schützen,die den Hunger bekämpfen,die den Armen und Schwachen Gerechtigkeit bringen,die den Geheimnissen des Lebens nachspüren.Für sie bitten wir dich:Sende aus deinen Geist und schenke neues Leben! Wir loben dich, großer Gott.Dein heiliger Geist begleitet uns durch die Zeit.Du tröstest uns in Not und Verzweiflung.Du trägst die Lasten mit uns.Mit Dank erfahren wir die Zeichen deiner Gegenwart.Mit Hoffnung warten wir darauf, dass die Kranken gesunden,dass die Wunden heilen, dass die Tränen der Trauer trocknen,dass die Sterbenden dein Licht sehen.Für sie bitten wir dich:Sende aus deinen Geist und schenke neues Leben! Wir loben dich, großer Gott.Dein heiliger Geist begleitet uns durch die Zeit. Du bist uns nahe durch dein Wort.Du schenkst dich uns in deinem Mahl.Auf deinen Segen hoffen wirfür uns und alle, die zu uns gehören.Um Jesu Christi willen bitten wir dich:Sende aus deinen Geist und schenke neues Leben. Amen.

Einführende Informationen zum Wochengebet

Archiv

Seite drucken