Wochengebet

Die VELKD bietet zu den Sonn- und Feiertagen im Kirchenjahr sowie aus aktuellem Anlass online Gebetstexte. Sie werden jeweils Mitte der Woche für den darauf folgenden Feiertag eingestellt. Die Texte dienen sowohl dem gottesdienstlichen als auch dem privaten Beten und verbinden auf neue Weise aktuelles Geschehen mit der Struktur des Kirchenjahres.

Die Internetfürbitten werden im Auftrag der Kirchenleitung der VELKD vom Gottedienstreferat und vom Liturgiewissenschaftlichen Institut der VELKD in Leipzig erarbeitet.  

Hinweis:
Für die kommenden Fest- und Sonntage stehen weitere Fürbitten / Gebete im Archiv zur Verfügung. Das jeweilige Tagesdatum oder der Name des anstehenden Fest- / Sonntages dienen als Suchkriterium.

Sonntag, 18. Februar 2018
Gebet für Invocavit

Barmherziger Gott,
du Hoffnung und Leben,
du Trost für die Trauernden,
du Licht in der Dunkelheit.

Wir bitten dich, Barmherziger:
Schau auf die
in Bedrängnissen,
in Nöten,
in Ängsten.
Seit sieben Jahren dauert der Krieg in Syrien
und das Blutvergießen endet nicht.
Komm und schaffe Frieden.
Höre uns und erbarme dich.

Wir bitten dich, Gerechter:
Schau auf die Geschlagenen,
die unschuldig Verklagten,
die Verfolgten in Gefängnissen und Folterkellern.
Die Mächtigen scheuen den Mut der Furchtlosen
und unterdrücken das freie Wort.
Komm und sei ihr Anwalt.
Befreie die Unterdrückten.
Höre uns und erbarme dich.

Wir bitten dich, Ewiger:
Schau auf die Mühseligen und Beladenen,
von denen mehr erwartet wird,
als sie zu leisten vermögen.
Schau auf die, die Verantwortung für andere haben,
auf unsere Politikerinnen und Politiker
und ihren Einsatz für Gerechtigkeit.
Komm und sprich.
Halte ihnen deine Gebote vor Herz und Augen.
Höre uns und erbarme dich.

Wir bitten dich, Heiliger:
Schau auf deine Gemeinde,
auf die Freundlichen,
auf die Begeisterten,
auf die Liebenden.
Schau auf uns und alle, die zu uns gehören,
auf unsere Kranken,
auf die Weinenden und die Lachenden.
Segne uns in dieser Zeit
Geleite uns durch die kommenden Wochen
Komm und lass dich finden.
Durch Jesus Christus,
der für uns gelitten hat und uns Versöhnung schenkt,
vertrauen wir uns deiner Liebe an.
Höre uns und erbarme dich.
Amen.

 

Gebet für den 1. Sonntag der Passionszeit (Invokavit)
- Sonntag, 05. März 2017

Ewiger Gott,
du Barmherziger,
du fragst nach uns,
du achtest auf deine Schöpfung.
Wir stehen unter deinem Schutz,
auch wenn wir schuldig werden.
Voller Vertrauen bitten wir dich:
Höre unsere Bitten!

Nimm die Menschen unter deinen Schutz,
die im Schweiße ihres Angesichts arbeiten
und doch nicht genügend zum Leben haben,
die von ihren Familien getrennt sind,
weite Wege zurück legen
und immer in Angst leben.
Antworte auf ihre Sehnsucht,
zeige deine Barmherzigkeit und Gerechtigkeit.
Voller Vertrauen bitten wir dich:
Höre unsere Bitten!

Nimm die Frauen unter deinen Schutz,
die für ihre Kinder ein gutes Leben wollen
und ihnen doch nicht geben können, was sie brauchen,
die Schmerzen leiden,
denen Gewalt geschieht,
die kein Zuhause haben.
Antworte auf ihre Hoffnungen,
zeige ihnen dein Herz und deine Fürsorge.
Voller Vertrauen bitten wir dich:
Höre unsere Bitten!

Nimm die Schöpfung unter deinen Schutz,
die Meere, von denen wir leben
und die wir doch mit Lärm und Müll füllen,
die Felder voller Dornen,
die Luft, zu schwer zum Atmen,
die gequälten Tiere.
Antworte auf ihre Schmerzen,
zeige deine Macht und Herrlichkeit.
Voller Vertrauen bitten wir dich:
Höre unsere Bitten!

Nimm deine Kirche unter deinen Schutz,
die Gemeinden der orientalischen Christen
und auch unsere Gemeinde,
die Kinder und Jugendlichen,
die dein Wort erst kennenlernen
und die Alten, die es im Herzen tragen.
Antworte auf ihren Glauben,
zeige deine Gegenwart und Liebe.
Geleite uns besonders durch die kommenden sieben Wochen.
Im Namen Jesu Christi,
dem wir folgen wollen
und voller Vertrauen bitten wir dich:
Höre unsere Bitten!

Amen.

 

Gebet für den 1. Sonntag der Passionszeit (Invokavit)
- Sonntag, 14. Februar 2016

Christus,
Liebender, Ewiger,
du weinst mit uns,
du spürst unseren Schmerz,
du trauerst mit uns –
wer kann uns trösten?
Komm mit deiner Liebe!
Birg die Trauernden von Bad Aibling in deiner Liebe,
lindere die Schmerzen der Verwundeten,
stütze die Überlebenden und alle,
die als Retter und Helfer zur Stelle waren.
Christus, du ewige Liebe,
erbarme dich.

Christus,
Liebender, Ewiger,
du riskierst dein Leben,
du erträgst Elend und Gefahr,
du kennst die Todesangst –
wer kann uns beschützen?
Komm mit deinem Beistand!
Nimm dich der Flüchtlinge an,
die dem Krieg entronnen sind,
die vor den Grenzen warten,
auf Schlauchbooten ihr Leben riskieren.
Mach dem Krieg in Syrien ein Ende.
Beende alle Kriege.
Christus, du ewige Liebe,
erbarme dich.

Christus,
Liebender, Ewiger,
du zeigst uns den Weg zum Leben,
du willst, dass wir umkehren,
du bist der Frieden –
wer soll uns regieren?
Komm mit deiner Gerechtigkeit.
Sprich zu den Mächtigen,
wandle ihre Herzen.
Verbanne den Hass aus unserer Gesellschaft.
Christus, du ewige Liebe,
erbarme dich.

Christus,
Liebender, Ewiger,
du gehst mit uns,
du gibst uns Zeit,
du sprichst zu uns –
wer stiftet Gemeinschaft in unserer Mitte?
Komm mit deinem Wort und Sakrament.
Segne uns in dieser Passionszeit.
Stärke uns im Glauben, in der Liebe und in der Hoffnung.
Christus, du ewige Liebe,
Sohn des lebendigen Gottes,
erbarme dich,
durch die Kraft des Heiligen Geistes
in diesen Tagen und immer.

Amen.

 

Gebet für den 1. Sonntag der Passionszeit (Invokavit)
- Sonntag, 22. Februar 2015

Christus, du Erlöser,
du wurdest versucht und hieltest stand.
Wenn wir in Versuchung geraten,
dann steh uns bei.
Bewahre uns davor,
Beifall zu klatschen, wenn Schwache verhöhnt werden,
Kompromisse zu schließen, die zu Lasten der Armen gehen,
Angst zu haben, wenn unser Zeugnis gefragt ist.
Höre uns und erbarme dich.

Christus, du Erlöser,
du wurdest versucht und hieltest stand.
Wenn die Mächtigen entscheiden,
dann stehe ihnen bei.
Bewahre sie davor,
auf die Gewalt von Waffen zu vertrauen,
den Tod von Hungernden und Flüchtlingen in Kauf zu nehmen,
ihre Macht über das Wohl der Völker zu stellen.
Höre uns und erbarme dich.

Christus, du Erlöser,
du wurdest versucht und hieltest stand.
Wenn die Reichen handeln,
dann steh ihnen bei.
Bewahre sie davor,
die Not der Armen zu vergessen,
andere zu korrumpieren,
die Schöpfung auszuplündern.
Höre uns und erbarme dich.

Christus, du Erlöser,
du wurdest versucht und hieltest stand.
Wenn die Schwachen hoffen,
dann steh ihnen bei.
Bewahre sie davor,
falschen Propheten zu folgen,
der Lüge zu trauen,
einander zu hassen.
Höre uns und erbarme dich.

Christus, du Erlöser,
du wurdest versucht und hieltest stand.
Wenn deine Kirche spricht,
dann steh ihr bei.
Bewahre sie davor,
unglaubwürdig zu sein,
der eigenen Stärke zu vertrauen,
dich zu vergessen.
Höre uns und erbarme dich.

Christus, du Erlöser,
du wurdest versucht und hieltest stand.
Wenn die Kranken und Trauernden weinen,
dann steh ihnen bei.
Bewahre sie,
heile sie,
tröste sie.
Höre uns und erbarme dich.

Christus, du Erlöser,
du wurdest versuchst und hieltest stand.
Dir vertrauen wir,
geleite uns und alle, die uns lieb sind
durch diese Zeit der Umkehr und Busse
in der Liebe Gottes und durch die Kraft deines Heiligen Geistes

Amen

Gebet für den 1. Sonntag der Passionszeit (Invokavit)
- Sonntag, 09. März 2014

Vater unser,
du erlöst uns und machst deine Welt heil.
Im Vertrauen auf Christus bitten wir dich:
Führe uns nicht in Versuchung,
sondern erlöse uns vom Bösen.

Vater unser,
Tag für Tag sind wir versucht,
die Probleme der Welt aus eigener Kraft zu lösen.
Überwinde du die tödlichen Mächte,
die Frieden verkündigen und auf Waffen setzen,
die Sicherheit verheißen und alles überwachen,
die Brot versprechen und Armut produzieren.
Wir bitten dich im Vertrauen auf Christus,
der unbestechlich blieb:
Führe uns nicht in Versuchung,
sondern erlöse uns vom Bösen.

Vater unser,
Tag für Tag sind wir versucht,
den Mächtigen und ihrem Werben zu folgen.
Entlarve die Kräfte,
die deine Geschöpfe verachten,
die die Schwachen mit Füßen treten,
die Hass sähen,
die ohne Mitleid sind.
Wir bitten dich im Vertrauen auf Christus,
der barmherzig blieb:
Führe uns nicht in Versuchung,
sondern erlöse uns vom Bösen.

Vater unser,
Tag für Tag sind wir versucht,
die Gewalt des Todes zu beschönigen.
Tröste die Trauernden,
die Kranken und Sterbenden,
die Verlassenen und Verzweifelten.
Berge die Verstorbenen in deiner Hand.
Wir bitten dich im Vertrauen auf Christus,
der Schmerz und Tod geschmeckt hat:
Führe uns nicht in Versuchung,
sondern erlöse uns vom Bösen.

Vater unser,
Tag für Tag sind wir versucht,
dein Wort zu vergessen.
Bestärke die Mutigen,
die auf dich hören,
die deinen Namen verkündigen,
die auf dich hoffen.
Wir bitten dich im Vertrauen auf Christus,
der nicht von dir wich:
Führ uns nicht in Versuchung,
sondern erlöse uns vom Bösen.

Amen.

 

Fürbitten für den 1. Sonntag der Passionszeit: Invokavit
- Sonntag, 17. Februar 2013

Vater unser,
du erlöst uns und machst deine Welt heil.
Im Vertrauen auf Christus bitten wir dich:
Führe uns nicht in Versuchung,
sondern erlöse uns vom Bösen.

Vater unser,
Tag für Tag sind wir versucht,
die Probleme der Welt aus eigener Kraft zu lösen.
Überwinde du die tödlichen Mächte,
die Frieden verkündigen und auf Waffen setzen,
die Sicherheit verheißen und alles überwachen,
die Brot versprechen und Armut produzieren.
Wir bitten dich im Vertrauen auf Christus,
der unbestechlich blieb:
Führe uns nicht in Versuchung,
sondern erlöse uns vom Bösen.

Vater unser,
Tag für Tag sind wir versucht,
den Mächtigen und ihrem Werben zu folgen.
Entlarve die Kräfte,
die deine Geschöpfe verachten,
die die Schwachen mit Füßen treten,
die Hass sähen,
die ohne Mitleid sind.
Wir bitten dich im Vertrauen auf Christus,
der barmherzig blieb:
Führe uns nicht in Versuchung,
sondern erlöse uns vom Bösen.

Vater unser,
Tag für Tag sind wir versucht,
die Gewalt des Todes zu beschönigen.
Tröste die Trauernden,
die Kranken und Sterbenden,
die Verlassenen und Verzweifelten.
Berge die Verstorbenen in deiner Hand.
Wir bitten dich im Vertrauen auf Christus,
der Schmerz und Tod geschmeckt hat:
Führe uns nicht in Versuchung,
sondern erlöse uns vom Bösen.

Vater unser,
Tag für Tag sind wir versucht,
dein Wort zu vergessen.
Bestärke die Mutigen,
die auf dich hören,
die deinen Namen verkündigen,
die auf dich hoffen.
Wir bitten dich im Vertrauen auf Christus,
der nicht von dir wich:
Führ uns nicht in Versuchung,
sondern erlöse uns vom Bösen.
Amen.

Fürbitten für den 1. Sonntag der Passionszeit: Invokavit
- Sonntag, 26. Februar 2012

Jetzt ist die Zeit der Gnade -
komm mit deiner Gnade,
du unser Gott.
Komm zu den Verzweifelten
     Stille
Richte sie auf!
Komm zu denen in Not und Angst
     Stille
Ermutige sie!
Komm zu den Geschlagenen
     Stille
Heile sie!
Komm zu denen, die um deinetwillen gefangen sind
     Stille
Befreie sie!
Komm zu den Verfolgten
     Stille
Beschütze sie.
Komm zu den Erschöpften
     Stille
Stärke sie!
Jetzt ist die Zeit der Gnade –
Wir bitten dich:
Erhöre uns.

Jetzt ist die Zeit der Gnade –
Sei in den kommenden Wochen
mit deiner Kraft
bei den Achtsamen
     Stille
Öffne ihre Sinne!
Sei bei den Ehrlichen
     Stille
Lass sie sich treu bleiben!
Sei bei den Geduldigen
    Stille
Bewahre sie vor Ungeduld und Hast.
Komm zu den Freundlichen
     Stille
Mache sie zum Segen für ihre Nächsten.
Komm zu den Selbstlosen
     Stille
Gib ihnen viele Verbündete.
Komm zu den Liebenden
     Stille
Gib dich ihnen als Quelle des Lebens zu erkennen.
Jetzt ist die Zeit der Gnade –
Wir bitten dich:
Erhöre uns.

Jetzt ist die Zeit der Gnade –
Erfülle die Welt mit deinem Frieden,
du unser Gott.
Schaffe Frieden –
trotz des Mordens.
Schaffe Frieden –
und beende die Kriege.
Schaffe Frieden –
durch deine Kirche.
Schaffe Frieden –
durch uns.
Jetzt ist die Zeit der Gnade.
Geleite uns und alle, die an dich glauben,
und führe uns zum Heil in Jesus Christus,
deinen Sohn und unseren Herrn.
Amen.

Archiv

Seite drucken